LOGISTIK express News

Kompakt-Seminar Disposition unter SAP®

Kompakt-Seminar Disposition unter SAP®

Kompakt-Seminar Disposition unter SAP®
September 23
14:57 2015

SAP Prognoseverfahren und ihre Möglichkeiten, Fallstricke und Risiken

Die Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaftliche Fertigung (AWF) veranstaltet in Medienkooperation mit der DSAG e.V. (Deutschsprachige SAP® Anwendergruppe) am 07.-08. Oktober 2015 in Dortmund ein Kompakt-Seminar zum Thema Disposition unter SAP. Das Ziel des Seminars ist es, den nutzenorientierten Einsatz des ERP-Systems SAP unter voller Ausschöpfung seiner Dispositions-Funktionen zu vermitteln.

Schwerpunkte sind unter anderem die Dispositionsverfahren und Losgrößenverfahren von SAP, die Auswahl der richtigen Planungsstrategie je nach Anforderung der Planungsprozesse sowie die Prognoseverfahren in SAP mit ihren Möglichkeiten, Fallstricken und Risiken. Vorgestellt werden zudem mögliche Add-Ons zur SAP sowie Verfahren zum Aufbau eines Dispositionsregelwerkes mit Parameteroptimierung. Strategien zum SAP basierten Bestandcontrolling runden das Seminarangebot ab.

 

Hintergrund
In vielen Unternehmen werden die Möglichkeiten des SAP ERP Systems im Bereich Disposition nicht oder nur wenig  genutzt. Gründe hierfür sind oft mangelnde Kenntnisse der verschiedenen Methoden und Verfahren im Bereich  Disposition. Ebenso sind häufig die Aktivitäten zur weiteren Optimierung nach Abschluss des Systemeinführungsprozesses ins Stocken geraten. Daher geht das Seminar darauf ein, wie eine moderne Disposition mit SAP ERP funktionieren kann.

 

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche Materialwirtschaft, Disposition, Supply Chain Management, Logistik, Einkauf, Produktionsplanung und Produktion. Zudem ist das Seminar interessant für IT-Leiter, IT-Projektverantwortliche und SAP Schlüsselanwender und Business Experts, Analysten, Stammdatenpfleger, Master Data Manager sowie Datenerzeuger und -empfänger in Fachabteilungen und Unternehmensberater.

Seminarleiter ist Dr. Ing. Bernd Reineke, Geschäftsführender Gesellschafter der Abels & Kemmner Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH.

Mehr Infos unter: http://www.ak-online.de/2014-01/sem-lean-trotz-sap/

 

Über die AWF
Die AWF Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaftliche Fertigung ist eine Plattform für den praxisnahen, an den aktuellen Bedarfen der Unternehmen der verarbeitenden Industrie orientierten, Erfahrungsaustausch.

In unseren Arbeitsgemeinschaften finden sich Vertreter aus Unternehmen, Beratung und Forschung zusammen, um gemeinsam über eine begrenzte Zeit hinweg überbetrieblichen Erfahrungsaustausch zu betreiben, aktuelle innovative Themen zu diskutieren, relevante Probleme zu erörtern, hierfür Lösungen zu erarbeiten und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Diese Form der praktischen, innovativen Weiterbildung verfolgt das Ziel, dass Unternehmen von Unternehmen lernen im AWF-Erfahrungsnetzwerk!

Des Weiteren bietet der AWF Veranstaltungen zur Aus- und Weiterbildung an, mit dem Ziel, aktuelle Erfahrungen mit einem Spektrum innovativer Lösungen für unterschiedliche Zielgruppen und Themenbereiche einer breiten Fachöffentlichkeit zur Diskussion zu stellen. Spezifische Erfahrungen am konkreten Beispiel werden in Vor-Ort-Seminaren, in denen sich innovative Unternehmen einer begrenzten Anzahl von Teilnehmern mit den Aktivitäten präsentieren, mit denen sie erfolgreich die gewandelten Markterfordernisse erfüllen.

Unsere Leitfäden fassen die Arbeit, die Erfahrungen und die Erkenntnisse von ausgelaufenen Arbeitsgemeinschaften zu deren Schwerpunktthema zusammen. Theoretische Aspekte vor allem aber die Praxisbeispiele aus den beteiligten Unternehmen bilden ein praxisbezogenes Handbuch.

Unsere Angebote richten sich an alle am technischen und organisatorischen Fortschritt interessierte Personen, die mit der Planung, Steuerung und Organisation von Wertschöpfungsprozessen zu tun haben.

 

Über die DSAG
Informationsaustausch, Wissenstransfer und Bündelung der Anwenderinteressen sind die Zielsetzungen der DSAG e.V. (Deutschsprachige SAP® Anwendergruppe). Heute zählt die DSAG 2.890 Unternehmen, Institutionen und Behörden im gesamten deutschsprachigen Raum zu ihren Mitgliedern. Darunter große börsennotierte Konzerne genauso wie Gebietskörperschaften, Krankenhäuser und Zeitungsverlage. Über 54.000 Einzelpersonen sind in den nach Branchen, Service, Technologien, Prozessen und für die SAP Produkte für den Mittelstand ausgerichteten Arbeitskreisen und -gruppen registriert. Sie repräsentieren fast alle Bereiche des Wirtschaftslebens. Dadurch ist eine breit gefächerte Anwenderkompetenz gewährleistet. In diesen Gremien werden alle Fragen rund um SAP gemeinsam mit SAP-Experten erörtert.  Informationen zur DSAG finden Sie unter: www.dsag.de

Kontakt mit dem Autor aufnehmen

Presseservice

Pressemeldungen können Sie über den Presseservice-Upload sowie übers Login unverbindlich einreichen. Der Presseservice-Newsletter erscheint wöchentlich. Für Top-Platzierungen buchen Sie das Exklusive Presseservice.

Newsletter Presseservice

Translater

Kategorien

Archive

 

eCommerce Logistik-Day Networker

Portal: http://insider.logistik-express.com


LogiMAT Aussteller

Portal: http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis Austria

Portal: http://verzeichnis.logistik-express.com


Logistik Networker

Portal: http://lounge.logistik-express.com


Werbefenster

LOGEXP PR Medien TV

Portal: http://journal.logistik-express.com


LOGEXP Investment

Portal: http://invest.logistik-express.com


Werbefenster

eCommerce Logistik-Day

LogiMAT 2017

LogiMAT 2016

LogiMAT 2015

LogiMAT 2014

LogiMAT 2013

LogiMAT 2012

Leobener Logistiksommer 2014

CeMAT 2014

CeMAT 2011

BVL – DLK 2012

BVL – DLK 2011

Österr. Logistik-Tag 2011

Österr. Logistik-Tag 2010

E-Commerce Logistik-Day 2016

TWITTER

Presseservice 2018

Anfang 2018 richten wir unser unverbindliches und kostenfreies Presseservice an die Mediendienste – APA-OTS und Pressetext aus und führen eine geringfügige Flatrate ein. Und natürlich entwickeln wir unser Exklusives Presseservice stets für Sie weiter. Sie erreichen mich persönlich unter +43(0)676 7035206.

Markus Jaklitsch: Medienportfolio

Marc Possekel: Lagernetzwerk