Militzer & Münch trauert um Werner Albert

Am 8. September ist Werner Albert im Alter von 80 Jahren verstorben. Er war langjähriger Verwaltungsratspräsident und einer der Hauptaktionäre der TransInvest Gruppe, zu der unter anderem die Militzer & Münch Gruppe gehört.

In diesen Funktionen war Werner Albert maßgeblich daran beteiligt, die TransInvest Gruppe und ihre Tochtergesellschaft, die Militzer & Münch Gruppe, erfolgreich durch die vergangenen Jahrzehnte zu führen. Er gilt als einer der wichtigsten Architekten des Eisenbahnverkehrs mit der ehemaligen Sowjetunion.

In seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des International Coordinating Council on Trans-Eurasian Transportation (CCTT) und Ehrenvorsitzender der Group of European TransEurasia Operators and Forwarders (GETO) hat sich Werner Albert erfolgreich für zukunftsorientierte Lösungen und für gegenseitiges Vertrauen zwischen den beteiligten Eisenbahnunternehmen stark gemacht.

Werner Albert genoss große internationale Anerkennung in der Transport- und Logistikbranche und erhielt zahlreiche Ehrungen. Zudem engagierte er sich für soziale Projekte unter anderem über seine Wohltätigkeitsstiftung für traumatisierte Kinder.

Die M&M Militzer & Münch Gruppe beschäftigt rund 2.200 Mitarbeitende an über 100 Standorten in 29 Ländern, ergänzt um strategische Partnerschaften in vielen weiteren Regionen. Das 1880 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in St. Gallen in der Schweiz bietet weltweite Luft- und Seefrachtdienstleistungen sowie straßen- und schienengeführte Landverkehre und Projektlogistik entlang der Ost-West-Achse in Eurasien und Nordafrika.

www.mumnet.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »