Next Level Picking: Neue Glass-Datenbrille bei Picavi

Picavi bietet seinen Kunden ein überarbeitetes Google-Produkt, das die unterstützte Kommissionierung mittels tragbarer Datenverarbeitung auf ein neues Level hebt: Als einer von nur 16 globalen Partnern von Glass erweitert der weltweit führende Anbieter der smarten Pick-by-Vision-Lösung sein Hardware-Portfolio um die Datenbrille Glass Enterprise Edition 2. Das Brillen-Upgrade ermöglicht unter anderem mehr Leistung, eine verbesserte Energiebilanz und eine höhere Kompatibilität. Diese neuen Features sorgen in Verbindung mit den darauf abgestimmten Software-Komponenten von Picavi für noch mehr Effizienz im visuell geführten Kommissionierprozess.

Die Brillen von Glass sind ein integraler Bestandteil des Picavi-„Ökosystems“ aus Hard- und Softwarelösungen für den Pick-by-Vision-Einsatz. „Von Anfang an und noch immer legen wir Wert auf ein perfektes Zusammenspiel unseres gesamten Portfolios. Das wissen auch die Anwender zu schätzen: Unsere smarte Lösung für die Intralogistik wird branchenweit eingesetzt. Maßgeblich für unseren Erfolg ist auch die enge Partnerschaft mit Glass, die für beide Seiten Synergien erzeugt. Mit dem neuen Modell Glass Enterprise Edition 2 profitieren unsere Kunden von einer Datenbrille der neuesten Generation, die die perfekte Balance zwischen den bewährten Konzepten der Vorgänger und den neuesten Funktionen und Leistungen hält“, erläutert Carsten Funke, Chief Sales Officer bei Picavi, die Zusammenarbeit mit Google.

Neue Features für mehr Power.
Die Glass Enterprise Edition 2 kommt mit einer ganzen Reihe frischer technischer Spezifikationen auf den Markt. So haben ihr die Entwickler einen leistungsstarken Qualcomm-Quad-Prozessor spendiert. Zudem kommt das Betriebssystem Android 8.1, auch bekannt als Android Oreo, zum Einsatz. Das macht die Brille nicht nur schneller, sondern gewährleistet zusätzlich eine längere Akkulaufzeit. Optimiert wurde außerdem die Konnektivität durch die höchstmöglichen Standards bei der Übertragungstechnik. Für ein flexibleres und individuelleres Arbeiten ist die Glass Enterprise Edition 2 darüber hinaus Teil der Android-Open-Source-Plattform.

„Mit der Glass Enterprise Edition 2 bringen wir eine State-of-the-Art Datenbrille auf den Markt, die auf die konkreten Anforderungen der Logistikanwender abgestimmt ist: schnelle, flexible und ergonomische Kommissionierprozesse mit maximaler Transparenz sowie einer geringstmöglichen Fehlerquote. Dabei unterstützen uns auch unsere ausgewählten Partner wie Picavi, deren umfassendes Intralogistik- und Wearables-Know-how in die Weiterentwicklung unserer Produkte miteinfließt“, sagt Jay Kothari von der Projektleitung bei Glass.

US-Unternehmen ordert 85 Modelle der Enterprise Edition 2.
Einer der ersten Anwender der Glass Enterprise Edition 2 ist das US-amerikanische Unternehmen Neovia Logistics Services mit Sitz in Greenwood im Bundesstaat Indiana. Der Third-Party-Logistics (3PL)-Anbieter zählt zu den aktuell mehr als 70 Picavi-Kunden. Im Spätsommer 2018 startete Neovia mit zehn Datenbrillen – mit überzeugenden Ergebnissen: So reduzierte sich unter anderem die Schulungs- und Ramp-up-Zeit für neu eingestellte Mitarbeiter um bis zu 60 Prozent, während sich die Effizienz im Kommissionierprozess um acht bis zehn Prozent steigerte.

Für Ende Mai hat Neovia daher 85 Modelle der Glass Enterprise Edition 2 geordert. Der Dienstleister wird dann über die größte Smartglasses-Installation in der Intralogistik weltweit verfügen. „Die Lösung von Picavi und Google Glass hat uns geholfen, die Produktivität und die Prozessqualität insgesamt erheblich zu verbessern. Als führender Anbieter im 3PL-Bereich ist Assisted Reality schon seit einiger Zeit auf unserem Radar. Wir haben uns schließlich für Picavi als Partner entschieden, weil Produkt und Konzept unseren betrieblichen Anforderungen entsprachen“, erklärt Larry Olson, Direktor, Global Business Technology Solutions, Neovia Logistics.

Über Picavi GmbH:
Die Pick-by-Vision-Lösung von Picavi ermöglicht die konsequente visuelle Führung über Datenbrillen bei der Kommissionierung von Waren in der Intralogistik. Der Einsatz der innovativen Anwendung maximiert die Produktivität in den Lägern und minimiert die Fehlerquote. Die Lagerarbeiter haben durch das Tragen der Datenbrille beide Hände frei für ihre primäre Arbeit, das Picken der Waren.

Picavi wurde 2013 gegründet und bietet seit 2015 seine Pick-by-Vision-Lösung der Lagerwirtschaft marktreif an. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in der Technologieregion Aachen. Zahlreiche große, international agierende Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen setzen Picavi bereits im Tagesgeschäft ein.

Ein umfangreiches Netzwerk aus Dienstleistungs-, Integrations-, Technologie- und Vertriebskooperationen unterstützt die 30 Mitarbeiter bei ihrer Tätigkeit für die Kunden.

Eine Vielzahl von Auszeichnungen, darunter der Innovationspreis-IT in der Kategorie „Industrie & Logistik“ der Initiative Mittelstand im Jahr 2016, prämierten bisher den revolutionären Ansatz für die Ausgestaltung der Kommissionierung. Als Mitglied in der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und weiterer Branchenorganisationen ist der Logistikspezialist integraler Bestandteil des Dialogs in der Intralogistik.

Weitere Infos: picavi.com

Pressekontakt für Picavi
Medienbüro am Reichstag GmbH
Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin
Matthias Arnhold
+49 30 20 61 41 30 28
matthias.arnhold@mar-berlin.de

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap