ÖBB Rail Cargo Group gewinnt den „German Brand Award“

Die ÖBB Rail Cargo Group hat gemeinsam mit dem voestalpine-Konzern die Wageninnovation TransANT entwickelt.Vorgestellt wurde das innovative Plattformkonzept für Güterwagen im vergangenen Jahr in der Formzuschnitthalle der voestalpine in Linz.

Die Kooperationsveranstaltung wurde als Produktpräsentation beim „German Brand Award“ eingereicht. Prämiert wurde der TransANT Product-Launch in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy and Creation – Brand Communication – Brand Events“.

Der German Brand Award ist ein Wettbewerb des German Brand Institute. Das Institut wurde gegründet, um Markenführung als entscheidenden Erfolgsfaktor von Unternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld zu stärken. Mit dem „German Brand Award“ vergibt das Institut einen der wichtigsten deutschen Markenpreise.

Die Auszeichnung für eine selbst konzipierte, entwickelte und produzierte Produktinnovation der ÖBB Rail Cargo Group unterstützt die Bestrebungen, den Schienengüterverkehr nachhaltig zu attraktiveren. TransANT trägt dazu bei, den Eisenbahn-Güterverkehr wettbewerbsfähiger zu gestalten. Der innovative Plattformwagen bietet dabei einen Zuladungsvorteil  von bis zu vier Tonnen – ermöglicht durch das um 20 Prozent leichtere Untergestell.

Darüber hinaus sind die modularen Aufbauten in diversen, branchenspezifischen Ausführungen erhältlich. Der Aufbauwechsel ermöglichen kundenorientierte Anpassungen an verschiedene logistische Anforderungen. 2019 werden im Auftrag der voestalpine die ersten TransANTs für Erztransporte im Einsatz sein. Zusätzlich  wird TransANT weiteren KundInnen zum Testen angeboten, 2020 werden die innovativen Güterwagen auf den Markt kommen.

www.railcargo.com

 

Quelle: oevz.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap