📣

NEWS: BREXIT

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: BLOCKCHAIN

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: LETZTE MEILE

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: CITY LOGISTIK

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: INDUSTRIE 4.0

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: Presseservice SHOP

Cross-mediales Informationsangebot

NEWS: Fachzeitschrift E-Paper

Bleiben Sie über unsere Fachzeitschrift stehts am Laufenden

Railfreightlocations.eu startet in die zweite Runde

29. Mai 2018 07:07

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die EU-Kommission hat das Konsortium unter Federführung der HaCon Ingenieurgesellschaft mbH mit der Weiterentwicklung des Portals zum europaweiten Standardinstrument für Informationen über sämtliche Serviceeinrichtungen im Schienenverkehr beauftragt. Der Webauftritt ist in einer Pilotversion seit Oktober 2015 online und umfasst derzeit europaweit mehr als 3.700 Einträge.

Bislang waren in das Portal die Terminals des Kombinierten Verkehrs, öffentliche und private Gleisanschlüsse sowie multifunktionale Umschlaganlagen („Railports“) eingebunden. Zukünftig werden neben den Umschlaganlagen auch weitere Anlagentypen wie zum Beispiel Rangierbahnhöfe, Werkstätten oder Tankstellen enthalten sein.

„Railfreightlocations.eu“ soll allen Anlagenbetreibern eine komfortable und preisgünstige Möglichkeit bieten, ihre Informationsverpflichtungen entsprechend den einschlägigen EU-Regularien zu erfüllen und auch weitere Informationen über die Anlagen mit den dort angebotenen Dienstleistungen zu veröffentlichen.

Verlader, Bahnoperateure und weitere Schienenlogistikfirmen erhalten damit eine zentrale Anlaufstelle für alle marktrelevanten Anlagendaten und Dienstleistungen. Neben der technischen Entwicklung des Portals und der initialen Datenaufnahme werden auch Empfehlungen für ein Geschäfts- und Betreibermodell erarbeitet, so dass der Webdienst zukünftig dauerhaft nutzbar ist. Das Projekt hat eine Laufzeit von circa einem Jahr und wird im Mai 2019 abgeschlossen sein.

Die Initiative wird durch die wichtigsten europäischen Branchenverbände unterstützt. Neben HaCon sind die International Rail Freight Business Association (IBS), die Internationale Vereinigung für den Kombinierten Verkehr Schiene-Straße (UIRR), der Internationale Eisenbahnverband (UIC), die Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr (SGKV) sowie das schwedische Beratungs- und Softwareunternehmen Triona beteiligte Projektpartner.

Verkehr, Transport und Logistik sind die Kernthemen, auf die sich HaCon seit über 30 Jahren konzentriert. Ein engagiertes Team von inzwischen mehr als 300 erfahrenen Mitarbeitern aus den Bereichen Informatik und Verkehrsplanung hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Hannover sowie Büros in Berlin, Paris und London zum führenden Software-Spezialisten in Europa für Planungs-, Dispositions- und Informationssysteme gemacht. Seit 2017 ist HaCon Mitglied der Siemens-Familie.

www.hacon.de

 

Quelle: oevz.com

NEWSARCHIV

Archive

LogiMAT Messe 2019

LOGISTIK express Newsletter

NEWSLETTER ARCHIV bzw. jetzt anmelden und informiert bleiben.

Bestellen Sie Ihre Zeitschrift

Google Analytics Statistik

Generiert von GADWP 

INDEXZERTIFIKAT WF00LOGEXP

WKN:LS9HAQ  ISIN:DE000LS9HAQ6

Investieren und setzen Sie mit uns auf Trends und Märkte rund um die Welt der Logistik.

Search your favorite