Rhenus Gruppe festigt ihre Lateinamerika-Präsenz

Die Rhenus Gruppe hat am 5. September die Übernahme von BLU Logistics mit Sitz in Kolumbien sowie den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der LBH Group verlautbart. Damit setzt der weltweit agierende Logistiker die Expansion auf dem lateinamerikanischen Markt konsequent fort.

„Unsere strategischen Zukäufe ermöglichen es uns, unser globales Netzwerk und unser Serviceportfolio in der LATAM-Region weiter zu stärken. Dort sehen wir eine zunehmende Nachfrage nach Logistikdienstleistungen, insbesondere für die E-Commerce-Branche. Darüber hinaus fördert die Nähe der Region zum nordamerikanischen Markt eine solide Umgebung für Nearshoring, die perfekt zu unserer Wachstumsstrategie passt“, sagt Tobias Bartz, Vorstandsvorsitzender der Rhenus Gruppe.

Rhenus hat ein starkes Fundament in LATAM, mit etablierten Geschäftstätigkeiten in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko. Ihre jüngsten Übernahmen haben den Weg für eine noch breitere geografische Abdeckung geebnet. Dazu zählen die zusätzliche Präsenz von BLU Logistics in Uruguay, Paraguay und Ecuador sowie Hafenagenturdienste in Lateinamerika und die von LBH in Kolumbien, Brasilien, Panama, Curacao und in mehreren mittelamerikanischen Ländern.

Die Expansion ergänzt Rhenus führende Position im Asien-LATAM-Korridor und nutzt das transpazifische Frachtführungsnetzwerk von BLU. Diese strategische Maßnahme ermöglicht es Rhenus nicht nur, ihre Aktivitäten in der Region nahtlos auszuweiten, sondern gibt auch BLU die Möglichkeit, seinen Zugang zu europäischen und indischen Handelsrouten auszubauen – was zu einem signifikanten Wachstum im bestehenden Kundenangebot und neuen Cross-Selling-Möglichkeiten führt.

Die Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an der LBH Group ermöglicht es Rhenus als global ausgerichtete Hafenagentur in Lateinamerika, Asien, Australien und Afrika tätig zu werden, mit Geschäftsstandorten in 24 Ländern weltweit sowie Allianzen in sieben weiteren Ländern. Im Rahmen dessen übernimmt der Logistikspezialist sämtliche Mitarbeitende der weltweit tätigen Seeschifffahrtsagentur, die sowohl ankommende als auch abgehende Schiffe abwickelt – unabhängig davon, ob sie Massengüter, Flüssigladungen, Container oder Stückgut befördern.

Rhenus beabsichtigt, die Übernahme in den nächsten Jahren auf 100 Prozent der Anteile auszuweiten. Die Transaktion mit BLU Logistics unterliegt der Zustimmung der kolumbianischen Wettbewerbsbehörden. 

  • Die Rhenus Gruppe übernimmt BLU Logistics, einen führenden Frachtführer in Lateinamerika, der in Argentinien, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Paraguay und Uruguay sowie in Festlandchina und Hongkong tätig ist – mit einem Seefrachtvolumen von mehr als 180.000 TEU.
  • Darüber hinaus erwirbt Rhenus eine Mehrheitsbeteiligung von 51 Prozent an der LBH Group, die weltweit in mehr als 30 Ländern, darunter sechs in der LATAM-Region, präsent ist und zusätzliche Allianzen in mehreren mittelamerikanischen Ländern unterhält.
  • Durch die Zusammenführung der Teams von BLU und LBH wird die Rhenus Gruppe ihre Belegschaft in Lateinamerika um 2.200 Mitarbeitende erweitern und die Region stärken, indem sie ihre lokalen Fähigkeiten ausbaut und zu ihren globalen Expansionsbestrebungen beiträgt.
  • Ziel der strategischen Maßnahmen ist es, die Präsenz von Rhenus in Lateinamerika zu stärken, das weitere Wachstum im globalen Handel zu beschleunigen und die Handelsroute Asien-Lateinamerika zu verbessern. Mit der Produktion nahe ihrer Zielmärkte und der damit verbundenen Anpassung der Serviceleistungen kommt die Rhenus Gruppe den steigenden Erwartungen der Interessengruppen nach Vielfalt in der Beschaffung und in den Lieferketten nach.

www.rhenus.com

Quelle: OEVZ

Translate »