Rhenus Logistics: Sieben neue Sammelgutlinien nach Russland

Russland hat einen Weg aus der Krise gefunden. Importe und Exporte steigen wieder. Attraktiv sind nicht nur große Metropolen, sondern die Industrie setzt vermehrt auch auf gute Investitionsmöglichkeiten in Sonderwirtschaftszonen jenseits des Urals.

Um die Nachfrage nach Transporten zu decken, hat Rhenus neue Sammelgutlinien eingerichtet und ihre Zollservices verbessert. Seit Anfang Mai werden je nach Auslastung mindestens einmal wöchentlich Abfahrten nach Powolschje, Tatarstan, Baschkortostan, Udmurtien, Tschuwaschien, Ural und Sibirien angeboten. Dabei erfolgt die Abholung per Bahn direkt bei den Kunden mit anschließender Konsolidierung in den europäischen Hubs in Dietzenbach (Deutschland) und Vilnius (Litauen).

Die Rhenus-Gruppe ist derzeit mit mehreren Gesellschaften an neun Standorten im europäischen Teil Russlands vertreten. In den Geschäftsbereichen Contract Logistics, Freight Logistics und Port Logistics entwickelt der weltweit operierende Logistikdienstleister im größten Flächenstaat der Erde kundenspezifische Konzepte. Auch die Abwicklung der Zollverfahren ist im Service inbegriffen.

www.rhenus.com

 

 

Translate »