Roland Spedition: Zusätzliche Verbindung Enns – Graz – Enns

Die Roland Spedition bedient die Marktbedürfnisse ab 13. Februar mit einer dispositiven zusätzlichen Abfahrt auf der Strecke Enns – Graz – Enns, mit Weiterleitung von/nach Hamburg und Bremerhaven. Neben diesem Verkehr steht für Spediteure und Reedereien die wöchentliche Abfahrt am Montag zur Verfügung. Zusätzlich gebe es die Möglichkeit für nationale Spot-Züge, informiert das Unternehmen auf seiner Website.

Die Roland Spedition mit Firmensitz im Concorde Business Park in Schwechat und einer Niederlassung in Wals bei Salzburg bewegt mit 50 Mitarbeitenden rund 160.000 TEU per annum. Mit rund 60 Mio. Euro Jahresumsatz ist das Unternehmen laut eigenen Angaben der größte private Containeroperateur in Österreich.

Im Tagesgeschäft bestehen gut eingespielte Kooperationen mit den Containerterminals WienCont im Hafen Wien Freudenau und CTE Container Terminal Enns im Ennshafen beziehungsweise mit der Wiener Lokalbahnen Cargo (WLC). Mit diesen Partnern wollen die Geschäftsführer Christian Gutjahr und Nikolaus Hirnschall gemeinsam in die Zukunft gehen.

Haupttransportachse ist die Verbindung der großen europäischen Seehäfen wie Hamburg oder Bremerhaven zu den wichtigsten Terminals in Österreich wie Wien, Salzburg, Linz/Enns sowie Graz. Zudem bietet die Roland Spedition Verbindungen zu den Westhäfen (Rotterdam, Antwerpen) beziehungsweise den Adriahäfen (Triest, Koper, Rijeka). Dazu kommen weitere Routen in die Schweiz und in die benachbarten EU-Staaten sowie zu zahlreichen weiteren Destinationen in ganz Europa. R

www.rolsped.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap