Austrian Logistics Indicator startet neue Befragungsrunde

Mit dem Austrian Logistics Indicator (ALI) werden die Stärken von 35 österreichischen Regionen untersucht und ausgewertet. Wie schon im Jahr 2017, hat das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie das Steyrer Forschungszentrum Logistikum der FH OÖ beauftragt, diese Untersuchung durchzuführen.

Durch den Vergleich der Daten der beiden Erhebungen können erstmals Wirkungen regionaler Maßnahmen der letzten drei Jahre sichtbar gemacht und bewertet werden. ALI beschreibt mittels eindeutiger Indikatoren die logistische Leistungsfähigkeit von Österreichs Regionen. Aufbauend auf den Ergebnissen entwickelt das Logistikum der FH OÖ ein anwenderfreundliches, interaktives Datencockpit, welches die Ergebnisse des ALI öffentlich, für jedermann kostenlos verfügbar und individuell auswertbar machen wird.

„Das neu entwickelte Datencockpit wird nach der Veröffentlichung der neuen Ergebnisse (voraussichtlich im Herbst 2020) mit den aktuellen Daten, sowie den Daten von 2017 verfügbar sein. Damit kann erstmals eine zeitliche Entwicklung der Regionen abgelesen werden – ein Aspekt, der die Nachvollziehbarkeit von gesetzten Maßnahmen erheblich verbessert“, erklärt FH-Prof. DI Franz Staberhofer, Vizedekan der FH-Steyr und Leiter des Logistikum.

„Die Bewertung von Regionen mit schwierigen Rahmenbedingungen in der Logistik liegt uns besonders am Herzen. Um auch bei diesen Regionen die Verbesserungspotentiale mit den größten Erfolgschancen herausfinden zu können brauchen wir repräsentative Umfrageergebnisse. Wir möchten daher besonders motivieren auch diese Regionen bei der Umfrage zu bewerten“, ergänzt Franz Staberhofer.

Ab sofort kann an der Umfrage unter https://www.logistikum.at/ALI-Umfrage teilgenommen werden.

www.fh-ooe.at

Quelle: {{feed_name}

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap