Stopp für nächtliche Holztransporte im Waldviertel

Auf Initiative von NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko haben kürzlich zwei „Runde Tische“ zum Thema Holztransporte im Waldviertel stattgefunden. Als Ergebnis wurden Vereinbarungen zwischen der Sägeindustrie und den Frächtern getroffen, wonach in Zukunft auf nächtliche Holztransporte aus Tschechien verzichtet wird.

Die Transporteure und die wichtigsten Betriebe der Sägeindustrie haben Vereinbarungen geschlossen, die die Bevölkerung zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh von den nächtlichen Holztransporten aus Tschechien entlasten werden. Langfristig wird eine Verlagerung der Transporte auf die Schiene angestrebt – wo es möglich ist. Die für die Bahn zuständige Ministerin Leonore Gewessler hat dazu Gespräche mit den zuständigen Stellen in der Tschechischen Republik angekündigt.

Eine erste Einschätzung der Möglichkeiten eines verordneten Nachtfahrverbotes hat ergeben, dass dafür noch zusätzliche umfangreiche Verkehrserhebungen und rechtliche Prüfungen erforderlich sind. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko, und hat den von den Holztransporten betroffenen Gemeinden angeboten, sie bei baulichen Maßnahmen wie Fahrbahnteilern über den NÖ Straßendienst zu unterstützen. Auch Geschwindigkeitsbeschränkungen auf 30 km/h in den Ortsdurchfahrten könnten bei Bedarf erneut geprüft werden.

www.noel.gv.at

Quelle: {{feed_name}

Translate »