UPS kauft 19 Boeing 767 Frachtflugzeuge

UPS hat 19 Stück Boeing 767-Frachter bestellt. Die Betriebseffizienz und Nutzlastkapazität des Flugzeugs unterstützen die Kunden in Zeiten robuster Nachfrage nach Luftfracht. Der Auftrag fügt sich in ein rekordverdächtiges Jahr für den Verkauf von Boeing-Frachtern ein, das 80 Festbestellungen für neue Großraumfrachter und mehr als 80 Bestellungen für umgerüstete Boeing-Frachter umfasst.

„Die Boeing 767 ist das vielseitigste Flugzeug, das wir betreiben“, so Nando Cesarone, Präsident von UPS U.S. Operations. „Unser Plan, 19 Flugzeuge zu kaufen und zwischen 2023 und 2025 auszuliefern, steht im Einklang mit der Strategie und der Investitionsprognose, die wir auf unserem Investoren- und Analystentag im Juni 2021 vorgestellt haben. Er unterstützt auch unsere Bemühungen um Nachhaltigkeit, indem er unsere Flotte effizienter macht und die Zuverlässigkeit verbessert.“

Der auf dem Passagierflugzeug 767-300ER (Extended Range) basierende 767-Frachter befördert bis zu 52,4 Tonnen Fracht mit interkontinentaler Reichweite und dient als flexible Plattform für Langstrecken-, Regional- und Zubringerflüge. UPS war 1995 der erste Kunde für die B 767F und hat seither insgesamt 91 Flugzeuge dieses Typs bestellt. Das Unternehmen betreibt derzeit 236 Boeing-Frachter, darunter die Modelle 747, 757, 767 und MD-11.

Der Boeing Commercial Market Outlook 2021 prognostiziert für die nächsten 20 Jahre einen jährlichen Anstieg der Nachfrage nach Luftfracht um 4 Prozent (in Frachttonnenkilometern). Mit mehr als 270 Aufträgen seit Programmstart spielt der 767-Frachter weiterhin eine Schlüsselrolle bei der Deckung dieser Nachfrage, zusammen mit einer globalen Frachterflotte, für die bis 2040 ein Wachstum von 70 Prozent prognostiziert wird.

www.boeing.com; www.ups.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: