2020 brachte dem Hafen Koper 225.000 TEU im Österreich-Verkehr

Österreich bleibt für Luka Koper der größte Markt im zentraleuropäischen Hinterland. Im Jahr 2020 passierten 6,1 Mio. Tonnen Güter mit Ziel- oder Quellorten in der Alpenrepublik den slowenischen Seehafen.

Der Containerverkehr mit Österreich erreichte 225.000 TEU nach 227.000 TU im Jahr 2019. Diese Angaben machte Miha Kalčič, Repräsentant des Hafen Koper in Österreich, in der Vorwoche in einer virtuellen Veranstaltung des Vereins Netzwerk Logistik (VNL).

Zwischen dem Hafen Koper und der österreichischen Wirtschaft besteht eine in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsene Zusammenarbeit. Sie kommt unter anderem in einem vielfältigen Angebot im Hinterlandverkehr auf der Schiene zum Ausdruck.

Damit diese Entwicklung eine Fortsetzung findet, wurde kürzlich die Erweiterung des Containerterminals um 100 Meter fertiggestellt. Damit und mit der Schaffung von zusätzlichen Depotflächen steigt die Jahreskapazität im Segment Container mittelfristig auf 1,5 TEU.

www.luka-kp.si

Quelle: oevz.com

Translate »
error: