30. Einsatz der AN-225 am Flughafen Leipzig/Halle

Am 30. November landete die Antonow AN-225, das größten Flugzeug der Welt, am Flughafen Leipzig/Halle (LEJ). An Bord befanden sich über 500 Paletten mit rund 3,5 Millionen Corona-Tests.  Entladen wurde die Maschine von PortGround, dem auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisierten Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Es ist der 30. Einsatz des „Unikats“ am mitteldeutschen Airport. Damit zählt LEJ zu einem der am häufigsten von der AN-225 angeflogen Flughäfen weltweit. Für die kommenden Wochen ist ein weiterer Flug der AN-225 geplant.

Als zweitgrößter Luftfrachtumschlagplatz in Deutschland sichert der Flughafen Leipzig/Halle wichtige Logistik- und Versorgungsketten europaweit. In den vergangenen Monaten sind – neben dem regulären Verkehr – über 100 Frachtcharterflüge mit Millionen von Corona-Tests abgefertigt worden. Bis Jahresende werden Dutzende weitere Transporte erwartet.

Das Frachtaufkommen am Flughafen Leipzig/Halle, Europas viertgrößtem Luftfrachtdrehkreuz, wächst seit 16 Jahren kontinuierlich. Im Oktober dieses Jahres verzeichnete der Airport mit 141.173 Tonnen einen neuen Höchstwert. Für die ersten zehn Monate dieses Jahres weist der Frachtumschlag mit rund 1,3 Millionen Tonnen einen Zuwachs von 16,9 Prozent aus.

Der Airport ist das weltweit größte Drehkreuz der DHL sowie das erste regionale Luftfrachtzentrum von Amazon Air in Europa. Damit ist der LEJ eines der bedeutendsten Drehkreuze für Express- und E-Commerce-Sendungen.

Insgesamt steuern über 80 Fracht-Airlines den Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 270 Ziele weltweit umfasst. Wöchentlich verzeichnet der Airport bis zu 1.300 Starts und Landungen im Frachtverkehr.

Am Leipzig/Halle Airport sowie bei ansässigen Unternehmen und Behörden sind aktuell mehr als 10.800 Menschen beschäftigt. Darunter allein rund 8.200 in den Bereichen Frachtumschlag, Fracht-Fluggesellschaften, Logistik und Speditionen.

www.mdf-ag.com

Quelle: oevz.com

Translate »
error: