Amazon kündigt weltweit 71 neue Projekte für erneuerbare Energien an

Amazon baut sein Portfolio an erneuerbaren Energien weltweit aus: 71 neue Projekte erzeugen zusätzliche 2,7 Gigawatt an sauberer Energie. Zu den neuen Projekten zählen unter anderem ein Solarpark in Südamerika (Brasilien), sowie die ersten Solarparks in Indien und Polen. Weltweit werden Amazons Projekte bei vollem Betrieb die Kapazität haben, insgesamt 50.000 Gigawattstunden an sauberer Energie zu erzeugen. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 4,6 Millionen US-Haushalten.

„Wir bringen neue Wind- und Solarkraftprojekte ans Netz, um unsere Büros, Logistik- und Rechenzentren sowie Ladengeschäfte mit Strom zu versorgen – für Millionen Kundinnen und Kunden weltweit. Hierbei sind wir auf dem Weg, all unsere Betriebsabläufe bis 2025 zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen“, sagt Adam Selipsky, CEO von Amazon Web Services. „Weltweit suchen Länder nach Möglichkeiten, um die Energiewende voranzutreiben. Laufende Investitionen wie unsere können dazu beitragen, diese Entwicklung zu beschleunigen – während wir gemeinsam daran arbeiten, die Auswirkungen des Klimawandels zu mindern.“

Als weltweit größter privater Abnehmer von erneuerbaren Energien betreibt Amazon nun insgesamt 379 Projekte für erneuerbare Energien in 21 Ländern, darunter 154 Wind- und Solarparks sowie 225 Solardachprojekte – was einer Gesamtkapazität von 18,5 Gigawatt an erneuerbaren Energien entspricht. Bereits Ende 2021 hat Amazon einen Anteil von 85% an erneuerbaren Energien im gesamten Unternehmen erreicht.

Amazon fördert weiterhin erfolgreich Energieversorgungsprojekte auf der ganzen Welt.
In Europa betreibt Amazon derzeit 117 Projekte für erneuerbare Energien. Amazon kündigt nun erste Solardachanlagen in Frankreich und Österreich sowie den ersten Solarpark in Polen an. Der Solarpark ist eine der größten Unternehmensinvestitionen in Solarenergie, die bisher in Polen getätigt wurde. Durch dieses Engagement leistet Amazon einen direkten Beitrag zum Ziel der polnischen Regierung, den Anteil erneuerbarer Energien im polnischen Stromnetz zu erhöhen. Die Unterstützung solcher Energieversorgungsprojekte durch Unternehmen wie Amazon trägt dazu bei, den Stromversorgungsmarkt für weitere Wind- und Solarparks zu öffnen und die Dekarbonisierung des Stromnetzes zu beschleunigen.

„Mit den wegweisenden Solarenergieprojekten in Polen und Frankreich hat Amazon entscheidende Schritte in Richtung seiner net-zero-Zusage unternommen und unterstützt gleichzeitig die Klimaziele Europas“, sagte Walburga Hemetsberger, CEO von SolarPower Europe, Gründungspartner der RE-Source-Plattform. „Da Europa mit in die Höhe schießenden Energiepreisen konfrontiert ist, werden Projekte rund um Solar- und erneuerbare Energien die Resilienz von Amazon nachhaltig stärken. Wir hoffen, dass weitere Unternehmen dem Beispiel von Amazon folgen werden.“

 

Quelle: AMAZON

Translate »
error: