Anmeldefrist Staatspreis Verkehr verlängert

 Verlängerung bis 31. Juli 2008, 16 Uhr

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie hat die Anmeldefrist für den Staatspreis Verkehr, Fokus 2008: Effizienz für den Klimaschutz, bis 31. Juli 2008, 16 Uhr (Zeitpunkt des Poststempels bzw. der Übernahme), verlängert. Verliehen wird der Preis an jene TeilnehmerInnen, die hervorragende, umweltbewusste Lösungen im Verkehr entwickelt und/oder umgesetzt haben. Damit werden all jene Unternehmen und Institutionen mit Standort in Österreich angesprochen, die innovative Lösungen für den Personen- und/oder Güterverkehr entwickelt haben, die sich nachweislich positiv auf die Klimaschutzziele auswirken. Es gibt zwei Kategorien, zum einen die Konzeption bzw. Entwicklung von Prototypen/Systemlösungen und zum anderen am Markt eingesetzte Produkte/Systemlösungen, in denen je ein(e) PreisträgerIn ermittelt wird. 

Das Ziel des Staatspreises ist die Unterstützung und Sichtbarmachung von herausragenden österreichischen Entwicklungen und Produkten im Bereich Verkehr, die einen wesentlichen Beitrag leisten, um die ambitionierten Klimaschutzziele der österreichischen Bundesregierung zu unterstützen. Damit soll gleichzeitig das hohe innovative Potential österreichischer UnternehmerInnen und Umwelt- und VerkehrsspezialistInnen demonstriert werden.

Teilnahmebedingungen:
Zur Teilnahme sind alle Firmen und Institutionen mit Standort in Österreich (Unternehmen der Privatwirtschaft, öffentlich-rechtliche Körperschaften) eingeladen, die für die eingereichten Lösungen verantwortlich sind. Es sind auch Unternehmen im öffentlichen Bereich berechtigt Konzepte/Projekte einzureichen, ebenso Teilnehmergemeinschaften. Der Schwerpunkt der Entwicklung und Kreativ-Leistung muss in Österreich erbracht worden sein. Die “Konzeption bzw. Entwicklung von Prototypen/Systemlösungen“ oder die “am Markt eingesetzten Produkte/ Systemlösungen“ müssen schwerpunktmäßig in den letzten beiden Jahren entwickelt worden bzw. in Österreich zum Einsatz gekommen sein. Die Teilnahme am Staatspreis Verkehr 2008 darf nicht anonym erfolgen. Der oder die Einreichenden müssen namentlich angeführt werden. Es müssen überdies alle Mitverantwortlichen, die am geistigen Inhalt wesentlich beteiligt waren, angeführt werden. Für das Einverständnis zur Offenlegung dieser Beteiligten und für das Einhalten der Einreichbedingungen ist der/die EinreicherIn verantwortlich. Bei Einreichungen, die in Inhalt und Aussage von den wichtigen internationalen Bestimmungen oder der nationalen Gesetzgebung abweichen, muss bei der Einreichung im Grundsatz darauf hingewiesen werden. Projekte, die bereits im Rahmen nationaler Preisverleihungen prämiert wurden, müssen als Preisträger deklariert werden. Projekte, die bereits zum Staatspreis Verkehr eingereicht wurden, dürfen in identer Form nicht erneut eingereicht werden. Einreichungen, die den Teilnahmebedingungen nicht entsprechen, werden von der Jurierung ausgeschlossen.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar