Barcode vs. RFID


Barcode vs. RFID


Was ist eigentlich der wirkliche Unterschied zwischen diesen beiden Systemen? Wann setzte ich welches System ein? Welches ist wirklich das bessere System?

Fragen über Fragen zu diesen Themen. Als erstes, beide Systeme können den menschlichen Faktor in den verschiedensten Prozessen nicht ersetzen sondern nur Unterstützen.

Zu den Technischen Details:
Barcode ist die Darstellung von Buchstaben und Ziffern, meist Eindeutige Ziffern und Buchstabenkombinationen, in Strichform, welche durch einen Laser Elektronisch gelesen und verarbeitet werden kann.

RFID ist die Datstellung von Buchstaben und Ziffern, meist Eindeutige Ziffern und Buchstabenkombinationen, in Form von Funkwellen, welche beim durchqueren einer Lesevorrichtung automatisch erfasst und verarbeitet werden können.

Pro und Contra
Barcode kann einfach erstellt werden (mit jedem handelsüblichen Durcker), inzwischen sind die Lesegeräte relativ günstig zu erwerben, von Handscannern welche an einen PC angeschlossen werden bis hin zu unabhängigen Geräten, welche in ein Funknetzwerk integriert werden können.
Barcodes können jedoch auch relativ leicht zerstört werden, da diese IMMER an der Aussenseite der Ware angebracht werden müssen.

RFID ist gegen Zerstörung relativ gut geschützt, da die sogenannten RFID-Tags auch an der Innenseite einer Verpackung angebracht werden können.
RFID ist derzeit nur für Mehrwegverpackungen (Shuttleboxen, udgl.) und High-Tech Güter lukrativ einsetzbar, da die Anschaffung von RFID-Tag derzeit noch relativ teuer ist. Des weiteren ist die Lesbarkeit der RFID-Tags bei Sammelguttransporten durch die verschiedensten Zusammensetzungen der Waren mit einer Durchdringung von ca. 60% noch sehr mangelhaft.

Fazit
Für Klein- und Mittelbetriebe ist Barcode eine Kostengünstige Methode um Prozesse zu optimieren und die Sicherheit zu erhöhen.
RFID ist sehr gut für Grosskonzerne und High-Tech Unternehmen geeignet, denen die Lösungen mit Barcode nicht mehr ausreichen.

Optimale Lösung wäre es beide Systeme vereint einzusetzen, um eine höchst mögliche Flexibilität, nicht nur im internen, sondern auch im externen Transport zu erreichen. 


Translate »
error: