Basra wird 110. Destination im Streckennetz von Emirates

Südirakische Hafenstadt Basra erhält im Februar 2011 Direktanbindung an die Drehscheibe von Emirates Airline in Dubai

 

Im Streckennetz von Emirates Airline wirft die Eröffnung einer neue Route ihre Schatten voraus. Ab dem 2. Februar 2011 fliegt die internationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate vier Mal wöchentlich Basra an. Die südirakische Hafenstadt wird die 110. weltweite Destination im Streckennetz.

Emirates Airline wird Basra jeweils montags, mittwochs, donnerstags und samstags anfliegen, vorbehaltlich behördlicher Genehmigung. Auf der Stecke kommen Flugzeuge vom Typ Airbus A330 zum Einsatz. Pro Flug stehen Kapazitäten für die Beförderung von 10 bis 12 Tonnen Luftfracht bereit.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive Emirates Airline & Group, misst der neuen Strecke große Bedeutung bei. „Basra ist ein wichtiger Markt für Emirates. Dank des jüngsten Wachstums der Stadt investiert eine Vielzahl von multinationalen Unternehmen und Industrien in die Infrastruktur. Wir erkennen starkes Potenzial für diese Strecke aus mehreren unserer Märkte. Seit der Vergabe der Ölförderungslizenzen im Jahre 2009 ist der Verkehr aus den USA und Europa nach Basra deutlich gestiegen. Es gibt eine erhöhte Nachfrage nach Flugverbindungen und wir sind in der Lage, dieser mit unserem Angebot nachzukommen“, lautet seine Darstellung der aktuellen Situation.

Quelle: Österreichische Verkehrszeitung
Portal:  www.logistik-express.com

Schreibe einen Kommentar

Translate »