Bundessparte Handel begrüßt die Fortschritte zur Digitalsteuer auf internationaler Ebene

3. Mai 2019 12:17

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Faire Wettbewerbsbedingungen für heimische Unternehmen herstellen.

Peter Buchmüller, Bundesspartenobmann des österreichischen Handels der WKÖ, begrüßt die Ankündigung von OECD-Generalsekretär Angel Gurria, dass bis 2020 eine globale Digitalsteuer vorgelegt werden soll: „Das ist ein wichtiger Fortschritt. Nationale Einzelmaßnahmen wie die österreichische Digitalsteuer sind wichtige Schritte, die aber nach einer Verankerung in größerem Rahmen verlangen. Ziel muss ein internationales Regelwerk sein, das global wirkt. Steuersysteme sollten daher so entwickelt werden, dass sie neue Geschäftsmodelle erfassen und dabei fair, effizient und zukunftstauglich sind.“

Der Handel plädiert seit Jahren für die Einführung einer digitalen Betriebsstätte. Die Grundidee der digitalen Betriebsstätte ist die Einführung eines neuen, zeitgemäßen Besteuerungsanknüpfungspunktes für digitale Unternehmen. Das kann dazu beitragen, dass Gewinne dort besteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden. Die digitalen Geschäftsmodelle der Internetgiganten sind dadurch gekennzeichnet, dass sie keine physische Präsenz in anderen Staaten entfalten.

Bei der nationalen Ausgestaltung der Digitalsteuer, die primär auf Online-Werbeumsätze abzielt, gilt es sicherzustellen, dass diese nicht auf die heimischen Unternehmen, die Werbungen schalten, weitergegeben wird. Um faire Wettbewerbsbedingungen für heimische Unternehmen gegenüber ausländischen Versandunternehmen zu verwirklichen, müssen aus Sicht des österreichischen Handels dringend weitere Maßnahmen getroffen werden, wie die vorzeitige Abschaffung der 22 Euro-Grenze für Kleinsendungen aus Drittstaaten bei der Einfuhrumsatzsteuer, Änderungen im Rahmen der Verpackungsverwertungssysteme sowie des Konzessionssystems für Postpaketpreise aus China. (PWK245/JR)

Rückfragen & Kontakt:
DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Das Ende des Onlineshoppings

4. eCommerce Logistik-Day / Wien, 25.09.2019

.

4. eCommerce Logistik-Day

PROGRAMM // 28.05.2019       Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Industrie 4.0 – ARD-alpha

Brennstoffzelle im Auto. Besser als Lithiumakkus?

NETWORK

JOBS

SIS Informatik

Softwareentwickler/in C# und .NET

2700 Wiener Neustadt, Österreich

SSI SCHÄFER IT Solutions

PRODUKTMANAGER WAMAS Enterprise Lösungen

8114 Friesach bei Graz , Österreich

Google Analytics

Generiert von GADWP 

Statistik 2019

Zeitraum: Mai 2019
Nutzer: 14.218
Sitzungen: 16.189
Seitenaufrufe: 50.675
Absprungrate: 3,02 %

Zeitraum: 01 bis 05. 2019
Nutzer: 67.034
Sitzungen: 78.670
Seitenaufrufe: 160.750

Zeitraum: 02/04:

Quelle: similarweb.com

Digitalisierung Frachtlogistik

.

Job Karriere

GEDANKENtanken

LOGISTIK express – Börsenkurs

LOGISTIK express Wertpapier Indexzertifikat
ISIN: DE000LS9HAQ6, WKN: LS9HAQ

PRESSE ARCHIV

NEWS ARCHIV