Coronavirus – Ab 18.05. wieder Normalität bei Wochenendfahrverboten für LKW

Kein längerfristiges Aufweichen wichtig für ArbeitnehmerInnenschutz.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler hat am Freitag einen wesentlichen Schritt zur Rückkehr zur Normalität im LKW-Verkehr in Österreich angekündigt. Ab 18.05. gilt das gesetzliche Wochenendfahrverbot für Lastkraftwagen über 7,5 Tonnen und LKW mit Anhänger wieder.

„Diese Krise war für uns alle eine Ausnahmesituation, jetzt ist es Zeit schrittweise wieder zu den bestehenden Regelungen zurückkehren. Ich möchte mich bei allen LKW-Fahrerinnen und Fahrern bedanken, die in dieser Krise dafür gesorgt haben, dass wir alle gut versorgt sind“, sagt Gewessler.

Das Wochenend- und Feiertagsfahrverbot für Lastkraftwagen war seit März ausgesetzt, um die Versorgungssicherheit in Österreich zu garantieren. Gemäß Straßenverkehrsordnung sind auch weiterhin an Wochenenden und Feiertagen LKW-Transporte von bestimmten frischen Lebensmitteln oder zu anderen festgelegten Versorgungszwecken erlaubt.

Bei den Lenk- und Ruhezeitbestimmungen bieten die von der EU bis 31.5. genehmigten Ausnahmen mehr Flexibilität, damit wichtige Transporte oder etwa die Heimfahrt nach Verzögerungen im Ausland sichergestellt werden können. „In Zukunft sollen alle vor der Krise bestehenden Regelungen wieder vollständig gelten. Es darf hier nicht zu einem dauerhaften Aufweichen kommen, das ist auch im Sinne des Schutzes der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, schließt Gewessler.

Rückfragen & Kontakt:
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Florian Berger
Pressesprecher der Bundesministerin
0660/7730311
florian.berger@bmk.gv.at
www.bmk.gv.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »