DEICHMANN in Österreich mit Top-Marken und Top-Preisen weiter auf der Erfolgsspur

Rekordumsatz in Höhe von rund 300 Millionen Euro / Wachstum gegen den Branchentrend in einem herausfordernden Umfeld.

DEICHMANN in Österreich setzt seinen erfolgreichen Kurs fort. Der Schuheinzelhändler schloss das Geschäftsjahr 2023 mit einem Umsatzplus von rund acht Prozent auf 297 Millionen Euro (2022: 276 Millionen Euro brutto) ab. Rund 9,1 Millionen Paar Schuhe konnte DEICHMANN 2023 in seinen 176 Filialen sowie in seinem Onlineshop verkaufen (2022: rund 9 Millionen Paar). DEICHMANN ist damit weiterhin Marktführer im österreichischen Schuheinzelhandel und konnte diese Position weiter ausbauen.

Das Wachstum wirkt sich auch positiv auf die Beschäftigtenzahl aus: Ende 2023 arbeiteten rund 1.350 Mitarbeiter für das Unternehmen, etwa 50 mehr als vor einem Jahr. Darunter sind rund 130 Lehrlinge, die vom unternehmenseigenen Nachwuchsförderprogramm und, ebenso wie die übrigen Beschäftigten, von guten Karrieremöglichkeiten sowie zahlreichen Benefits profitieren.

DEICHMANN GmbH Geschäftsführer Georg Müller

„Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Preis-Leistung, Markenvielfalt und Modekompetenz – das sind drei Stärken von DEICHMANN, mit denen wir als Familienanbieter punkten und auch im letzten Jahr überzeugt haben“, sagt Georg Müller, Geschäftsführer DEICHMANN Österreich. Dabei können sich die Kunden auf die gewohnt niedrigen Einstiegspreise bei DEICHMANN sowohl in den Geschäften als auch online verlassen.

Mit seinem modischen Sortiment und erfolgreichen Kampagnen hat DEICHMANN 2023 den Geschmack der Schuh-Fans getroffen und konnte etwa mit Aktionen zu Kampagnen besondere Akzente setzen. Auch mit neuen namhaften Fremd- und Lizenzmarken wie z.B. New Balance oder Rieker gelingt es dem Unternehmen, zusätzliche Käufergruppen zu gewinnen. Zudem hat es schon seit einiger Zeit Brands wie Esprit, Crocs, Tom Tailor, Skechers, Bench oder Dockers im Sortiment.

„Von großer Bedeutung für unsere Kunden sind weiterhin die schon lange bei uns etablierten Sportmarken wie Adidas, Puma, Nike oder Fila“, so Georg Müller. „Sie ergänzen unsere Eigenmarken sinnvoll und sorgen dafür, dass DEICHMANN inzwischen schon mehr als 30 Jahre lang auf Schritt und Tritt Wegbegleiter der Menschen in Österreich ist.“ 1992 hat der Schuheinzelhändler, der zur deutschen DEICHMANN-Gruppe gehört, die erste Filiale in Österreich eröffnet.

Einkaufen bei DEICHMANN soll Spaß machen. Daher investiert Europas größter Schuheinzelhändler auch in ein attraktives Filialnetz mit modernem Ladenbau. Das neue Storekonzept ist geprägt von einer modernen Optik, großzügigem Raumgefühl, sanften Farbwelten und viel Platz für Sportschuhe. In Österreich gibt es bereits 23 Filialen mit dem neuen Konzept. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2 Geschäfte neueröffnet und 15 modernisiert.

In diesem Jahr werden ca. 15 Filialen entsprechend dem neuen Ladenbaukonzept eröffnet. Digitale und Omnichannel-Angebote ergänzen dabei den Kundenservice der Teams in den Filialen auf sinnvolle Weise.

DEICHMANN engagiert sich

Die Hilfe für Menschen in Not ist Teil des DEICHMANN-Unternehmensleitbildes, das lautet: „Das Unternehmen muss den Menschen dienen“. Daher unterstützt das Unternehmen in Österreich diverse Hilfsprojekte. Darunter z.B. die Caritas mit Soforthilfe in der Sozialberatung, den Samariterbund mit dem Projekt „LernLeo“, das nachhaltiges Lernen für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Oder auch seit vielen Jahren das Ordensprojekt „Young Mum“, das schwangeren Teenagern und jungen Müttern mit Rat und Tat zur Seite steht und einige mehr.

DEICHMANN im 111. Jahr international mit Top-Brands und Top-Preisen weiter auf Wachstumskurs

DEICHMANN in Österreich ist ein Tochterunternehmen der DEICHMANN SE. Diese erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr in 34 Ländern einen Bruttoumsatz von 8,7 Milliarden Euro (netto 7,4 Milliarden Euro). Das währungsbereinigte Umsatzplus liegt damit bei etwas mehr als sieben Prozent. Verkauft wurden 2023 weltweit 184 Millionen Paar Schuhe in den Filialen und über die Onlineshops der Gruppe (plus 1,4 Prozent gegenüber 2022). Zum 31. Dezember 2023 betrieb das Unternehmen rund 4.700 Filialen (2022: knapp 4.600) sowie 41 Onlineshops und beschäftigte etwas mehr als 49.000 Mitarbeiter (2022: ca. 48.000).

„Für die DEICHMANN-Gruppe war 2023 herausfordernd, aber auch ein erfolgreiches Jahr“, betont Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrates der DEICHMANN SE. „Wir haben mit unseren Kollektionen und Top-Brand-Angeboten genau den Geschmack unserer Kunden getroffen und sie mit unserem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. So konnten wir gegen den allgemeinen Markttrend in unseren Filialen und auch online wachsen. Trotz widriger Rahmenbedingungen mit hoher Inflation, Kaufzurückhaltung und veränderten Konsumpräferenzen haben wir im abgelaufenen Jahr in der DEICHMANN-Gruppe unseren Umsatz um über sieben Prozent auf 8,7 Milliarden Euro gesteigert. Auch flächenbereinigt, also in unseren bestehenden Filialen, konnten wir den Umsatz um fünf Prozent erhöhen. Das ist eine hervorragende Leistung, die wir mit unseren großartigen Teams im Verkauf, in der Logistik und in den Verwaltungen gemeinsam international erreicht haben.“

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Ausgangslage stehen auch 2024 umfangreiche Investitionen in einer Höhe von rund 374 Millionen Euro auf der Agenda, zum Beispiel in moderne Filialen mit attraktivem Ladenbau und Omnichannel-Services. Eine Gesamtzahl von rund 450 neuen und umgebauten Stores ist nach derzeitigem Stand gruppenweit für 2024 vorgesehen.

Das Familienunternehmen DEICHMANN wurde 1913 in Essen gegründet und ist dort auch weiterhin ansässig. „Wir stehen für Kontinuität und Verlässlichkeit und sind seit mittlerweile 111 Jahren für die Menschen da. Wir haben die klare Positionierung, mit unserer großen Auswahl an Schuhen für die ganze Familie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt zu bieten. Das ist auch oder gerade in Krisenzeiten für die Kunden attraktiv“, so Heinrich Deichmann.


Die DEICHMANN SE mit Stammsitz in Essen (Deutschland) wurde 1913 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent im Familienbesitz. Die Unternehmensgruppe ist Marktführer im europäischen Schuheinzelhandel und in über 30 Ländern weltweit aktiv. Sie beschäftigt über 49.000 Mitarbeiter und betreibt rund 4.700 Filialen sowie 41 Onlineshops. Zum Unternehmen gehören neben dem DEICHMANN-Format in der Schweiz Dosenbach, Ochsner Shoes und Ochsner Sport, vanHaren in den Niederlanden und Belgien, in den USA Rack Room Shoes sowie die SNIPES-Gruppe mit Filialen und Onlineshops in Europa und in den USA.

Rückfragen & Kontakt:
Deichmann GmbH
Unternehmenskommunikation
Silvia Kosbow
Tel.: + 43 1 798 64 00 – 112
silvia_kosbow@deichmann.com

DEICHMANN Gruppe
Sonja Schröder
Tel.: +49 (0) 201 / 8676 – 962
sonja_schroeder@deichmann.com

Translate »
error: