Erste Boeing 767F bei FedEx Express in Europa

FedEx Express (FedEx), das weltweit größte Express-Transportunternehmen, bietet Unternehmen in Dublin mit der Einführung des neuen Frachtflugzeugs Boeing 767F in der europäischen Flotte mehr Möglichkeiten für den weltweiten Handel. Im Rahmen der fortlaufenden Strategie zur Flottenmodernisierung bietet der neue Frachter mehr Kapazität für die bestehende Strecke Dublin-London-Paris und bietet irischen Unternehmen, die nach Großbritannien und auf das europäische Festland exportieren, eine bessere Möglichkeit, ihre Waren zu versenden.

Als erste Boeing 767F, die für FedEx in Europa in Dienst gestellt wird, bietet das neue Flugzeug im Vergleich zu den vorigen Flugzeugen eine höhere Kapazität und Umweltverträglichkeit, einschließlich einer Geräuschreduzierung der FedEx-Flotte als Teil der laufenden Investition des Unternehmens in die europäischen Luft- und Straßennetze. Geflogen wird fünfmal pro Woche zwischen den FedEx-Standorten in Dublin, London-Stansted und Paris-Charles de Gaulle – eines der wichtigsten FedEx-Hubs in Europa neben Köln und Lüttich.

Die neue Boeing 767F kann bis zu 42 Tonnen Fracht befördern, was einer Kapazitätssteigerung von circa 16 Prozent gegenüber dem Vorgänger-Flugzeug entspricht. Der neue Frachter ist außerdem 9 Prozent sparsamer als sein Vorgänger, was zusammen mit der höheren Kapazität zu einer Emissionsreduzierung von rund 21 Prozent führt.

„Wir freuen uns sehr über die Einführung der neuen Boeing 767F auf der Strecke Dublin-London-Paris. Die Modernisierung der Flotte mit saubereren, leiseren und effizienteren Flugzeugen hat für FedEx Express höchste Priorität. Dieser neue Frachter ist ein weiterer aufregender Meilenstein in diesem Prozess. Die erhöhte Kapazität der Boeing 767F bietet auch irischen Exportkunden eine erweiterte Möglichkeit, ihre Waren sowohl nach Großbritannien als auch auf das europäische Festland zu versenden“, erläutert Eser Sezek, verantwortlich für die Irland-Aktivitäten.

www.fedex.com

Translate »
error: