Europa Worldwide erreicht die 300 Mio. Euro-Marke

Andrew Baxter, Chief Executive der Europa Worldwide Group, gab auf der jüngsten Mitarbeiterkonferenz bekannt, dass der Umsatz des Unternehmens in den letzten 12 Monaten die Zielmarke von 300 Mio. GBP (350 Mio. EUR) erreicht hat. Im Zuge der „EuropaCom“-Konferenz legte die Geschäftsführung den kühnen Fahrplan des Unternehmens dar: Demnach will man bis Ende 2023 ein Umsatz von 400 Mio. GBP (466 Mio. Euro) erwirtschaften.

Der Vorstand der Europa Worldwide Group stellte außerdem einen ehrgeizigen Wachstumsplan vor. Dieser sieht die Eröffnung neuer Standorte weltweit und die Expansion in allen Geschäftsbereichen des Unternehmens – Straßenfracht, Luft- und Seefracht sowie 3PL – vor.

Das innovative Logistikunternehmen ist eines der am schnellsten wachsenden mittelständischen Unternehmen in Privatbesitz in Großbritannien. Als Andrew Baxter das Unternehmen 2013 erwarb beschäftigte der Betrieb 450 Mitarbeitende und erwirtschaftete einen Umsatz von 76 Mio. GBP. Aktuell beschäftigt die Europa Worldwide Group über 1.300 Mitarbeitende und hat kürzlich drei neue Vertriebsniederlassungen für den Straßengüterverkehr eröffnet.

Trotz verschiedener weltweiter Beschränkungen und wirtschaftlicher Unsicherheit konnte die Europa Worldwide Group weiterhin profitabel agieren. Ungeachtet der Herausforderungen von Covid-19 und Brexit hat das Unternehmen in den letzten zwei Jahren sein europäisches Straßengüterzollprodukt Europa Flow auf den Markt gebracht und eine 60 Mio. GBP teure, hochmoderne 3PL-Anlage in Corby eröffnet, die nun vollständig automatisiert ist.

www.europa-worldwide.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: