FTL-Spezialist LKW WALTER ist auch 2020 gewachsen

Die LKW WALTER Internationale Transportorganisation AG mit der Zentrale in Wiener Neudorf hat im Ende März 2021 abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 Umsatzerlöse in Höhe von knapp 2,22 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das ist ein Anstieg um 34,5 Mio. Euro oder 1,6 Prozent im Vergleich zur Vorperiode. Das Ergebnis vor Steuern ist um 18,7 Mio. Euro oder 26,2 Prozent auf fast 90 Mio. Euro gewachsen. Diese Angaben entnimmt der NÖ Wirtschaftspressedienst der vor kurzem veröffentlichten Firmenbilanz.

Dass LKW WALTER vorwiegend grenzüberschreitend tätig ist, macht die Umsatzverteilung deutlich. Vom Gesamterlös sind mehr als 93 Prozent im Ausland erwirtschaftet worden, im Inland nur knapp sieben Prozent. Die Auslandsumsätze des Transportunternehmens sind um 47,4 Mio. Euro oder 2,3 Prozent auf 2,07 Mrd. Euro gestiegen, die Inlandsumsätze hingegen um 12,9 Mio. Euro oder 8,0 Prozent auf 148,4 Mio. Euro gesunken.

Mit rund 1.500 Beschäftigten hat die LKW WALTER Internationale Transportorganisation AG im Vorjahr mehr als 1,5 Millionen Komplettladungen auf der Straße und Kombinierten Verkehr in Europa, Nordafrika, im Nahen Osten und in Zentralasien zu ihren Bestimmungsorten gebracht. Die knapp 30%ige KV-Quote soll bis 2024 auf 40-45 Prozent steigen.

Die 1924 gegründete Spedition steht zu 100 Prozent in Familienbesitz und zählt heute zu den 50 größten Unternehmen in Österreich. Die LKW WALTER Internationale Transportorganisation AG ist Teil der Walter Group. Zu ihr gehören auch der Walter Business-Park im Industriezentrum NÖ-Süd in Wiener Neudorf, die Container-Handelsgesellschaft Containex sowie die Firmen Walter Lager-Betriebe, Walter Leasing und Walter Immobilien.

www.lkw-walter.com; www.wirtschaftspressedienst.com

Quelle: oevz.com

Translate »
error: