Gebrüder Weiss: Starke Präsenz in der Elbe-Metropole Hamburg

Seit 90 Jahren ist Hamburg ein wichtiger Logistikstandort im weltweiten Netz von Gebrüder Weiss (GW). Mehr als 70 Mitarbeitende organisieren an der Elbe weltweite Luft- und Seefrachttransporte.

Auf dem diesjährigen Logistics Summit im Congress Center Hamburg informiert das Familienunternehmen über seine digitalen und analogen Logistikwelten Die Konferenz für Digitalisierung und Innovation in der Logistik findet am 5. und 6. Oktober statt. Neben Firmenvertretern aus den Bereichen Air & Sea sowie Landverkehr werden auch Wolfram Senger-Weiss und Lothar Thoma, beide Mitglieder der Geschäftsleitung, vor Ort sein.

Am Stand von Gebrüder Weiss erwartet die Besucher außerdem eine virtuelle Fahrt in einem der weltweit ersten emissionsfreien Wasserstoff-Lkw. Begleitend dazu gibt es eine interaktive Tour durch die Unternehmenszentrale des Logistikers in Lauterach am Bodensee.

Wolfram Senger-Weiss spricht in einer Expertenrunde am 6. Oktober um 11 Uhr über aktuelle Herausforderungen in den globalen Lieferketten. Die Digitalisierung in der Supply Chain steht im Zentrum des Vortrags von Wolfgang Brunner, Leiter Project- & Portal-Management, Corporate Logistics bei Gebrüder Weiss, am 5. Oktober um 13:30 Uhr. Der Logistikexperte gibt Einblicke in die Umsetzung des Kundenportals myGW.

Die Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Vorarlberg) ist ein weltweit agierender Full-Service-Logistiker mit rund 8.000 Mitarbeitenden und 180 firmeneigenen Standorten. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von 2,5 Mrd.  Euro (2021). Zum Portfolio gehören Transport- und Logistiklösungen, digitale Services und Supply Chain Management. Mit einer Vielzahl an ökologischen, ökonomischen und sozialen Maßnahmen gilt GW auch als Vorreiter in puncto nachhaltiges Wirtschaften.

www.gw-world.com

Translate »
error: