Hellmann schafft klare Verhältnisse in Ostdeutschland

Hellmann Worldwide Logistics hat rückwirkend zum 1. Jänner 2021 alle Anteile an dem Joint Venture Rhenus & Hellmann GmbH & Co. KG erworben. Der weltweit agierende Full-Service-Dienstleister ist nun alleiniger Anteilseigner des in Großschirma, Zwickau und Leipzig ansässigen Road- und Kontraktlogistikunternehmens.

Hellmann hat sein Standortnetzwerk in Ostdeutschland in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich ausgebaut und zählt heute zu den führenden Logistikdienstleistern in der Region. Durch die Übernahme der Joint Venture-Anteile der Rhenus Freight Logistics GmbH & Co. KG in Höhe von 50 Prozent wird die Flächenpräsenz in den neuen Bundesländern nachhaltig gestärkt und der Marktanteil in den Produktbereichen Road und Kontraktlogistik weiter ausgebaut.

„Gemeinsam mit Hellmann haben wir unser Joint Venture sehr erfolgreich weiterentwickelt. Vor dem Hintergrund, dass der strategische Fokus von Rhenus Road Freight in Deutschland auf den Regionen Rhein/Ruhr und Rhein/Main sowie auf den Metropolregionen um München, Nürnberg und Stuttgart liegt, haben wir uns entschieden, unsere Anteile an dem ostdeutschen Joint Venture an Hellmann zu veräußern“, sagt Thilo Streck, Geschäftsführer, Rhenus Freight Logistics GmbH & Co. KG.

Hellmann hat mit diversen Maßnahmen in den letzten 30 Jahren ein Netzwerk in Ostdeutschland etabliert. Als alleiniger Anteilseigner des Standortes in Großschirma und den dazugehörigen Niederlassungen erhält das Unternehmen zusätzliche Flexibilität, um das avisierte zukünftige Wachstum fokussiert voranzutreiben.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit der Gründung im Jahr 1871 zu einem der großen internationalen Logistiker mit 10.743 Mitarbeitenden und 2,4 Mrd. Euro Umsatz (2019) entwickelt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per Lkw, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

www.hellmann.com

Quelle: oevz.com

Translate »