Logistik ohne Plan — ein Rezept zum Scheitern? Wie Sie Ihr Unternehmen logistisch grundsanieren, erfahren Sie hier

Wenn es um die interne Planung und Logistik im eigenen Unternehmen geht, gibt es einige leidige Fallstricke sowie Hürden, die es zu vermeiden gilt. Dabei ist der Grad Ihres Knowhows auf dem Gebiet kein sicherer Gradmesser dafür, ob Sie hier bestmöglich agieren.

Wir gehen in diesem Artikel daher zusammen mit Ihnen zurück ans Reißbrett: Wir verschaffen uns eine Übersicht, wie Sie die Unternehmenslogistik besser angehen können und nutzen die gebotene Vogelperspektive zugleich dafür, ausgetretene Pfade sichtbar zu machen und die Gefahren der Betriebsblindheit zu bekämpfen. Fangen wir gleich an.

C-Teile als Exempel

Wir können in diesem Übersichtsartikel natürlich nicht wissen, auf welcher Stufe der Expertise Sie als Logistiker stehen oder ob Sie im Begriff sind, Ihr allererstes Unternehmen zu gründen. Was wir jedoch wissen ist, dass eine gut geölte Logistik Teil eines erfolgreichen Betriebes ist und es auf allen Stufen des Wissens nicht schadet, sich häufige Probleme in Erinnerung zu rufen. Bei der Planung logistischer Prozesse können Sie auch betriebsblind werden und so offensichtliche Mängel quasi übersehen lernen. Wir beginnen daher auch bei etwas Unscheinbarem, dem sogenannten C-Teile Management als Basis guter Logistik. C-Teile sind Objekte, die in großen Mengen vom Betrieb beschafft werden müssen, individuell jedoch von geringem Wert sind. Exemplarisch sind dies Büroartikel, Reinigungsmittel oder auch Schutzkleidung wie Einweghandschuhe. Kennzeichnend für diese Teile ist die Schieflage zwischen geringem Einzelwert und hohem Beschaffungsaufwand. Wollen Sie unternehmensweit erfolgreiche Logistik betreiben, muss auch das Management hier im Kleinen reibungslos funktionieren. Ein Lösungsansatz kann das Outsourcing sein, also die Verwaltung hier durch einen externen Dienstleister umsetzen zu lassen. Wir empfehlen jedoch vor allem zu Beginn Ihres Unternehmens, diese Beschaffungsaufgaben selbst und intern abzuwickeln. Denn hier im relativ Kleinen können Fehler wie falsche Bestellmengen noch mit vergleichsweise geringem Ausfallschaden abgefedert werden. Wertvoll sind dann jedoch die Lektionen aus den begangenen Missgeschicken, die Ihnen bei massiven Logistikaufgaben weiter hinten im Wertschöpfungsprozess helfen. Möglicherweise erkennen Sie so frühzeitig Lücken bei der Dokumentation oder Softwarefehler im Intranet. Doch es gibt abseits des C-Teile-Managements natürlich noch weitere Hürden bei der Logistik.

Bestand, Planung und Transport

Gerade zu Beginn eines Unternehmens sind Lagerkapazitäten, Bestandsbedarf sowie Transportanforderungen noch schwer prognostizierbar. Sie sollten daher das Problem, das durch eine mangelnde Planung entsteht, ernst nehmen. Ein schlecht geführtes Lager kann zu Auftragsausfällen, Lieferverzögerungen und einer Kostenexplosion führen. Weder zu viel, noch zu wenig ist bei der Bevorratung gut für den Unternehmensfluss. Wir plädieren daher in den Anlaufmonaten dafür, die Auftragsbücher sehr regelmäßig zu prüfen und mit den Bestellaktivitäten abzugleichen. Schon bald werden Sie Muster erkennen, saisonal bedingt oder durch regelmäßig wiederkehrende Stammkundschaft ausgelöst. Mit diesen Regeln ausgestattet, können Sie auch den nötigen Lagerbestand immer besser voraussagen und langsam die Abstände der Kontrolle erhöhen. Eine weitere Hürde bei der Logistik liegt in der Geschwindigkeit bei der Einführung von neuen Technologien. Es werden Fortschritte bei Transportmanagementsystemen, Lieferkettenanalyse und der Lagerverwaltung gemacht, über die Sie sich regelmäßig informieren sollten. Planen Sie monatlich ein Zeitfenster ein, um Innovationen am Markt zu prüfen und die Implementation in Ihrem Unternehmen abzuwägen. Es gilt hier nicht, bei allem vorzupreschen, doch Chancen sollten Sie nicht zu lange brachliegen lassen — es könnte Sie unnötig Zeit und letztlich bares Geld kosten. Neue Tools und Softwareprozesse können Ihnen bei der Logistik enorm unter die Arme greifen: Sie müssen das Rad nicht neu erfinden, wenn das aktuelle Problem bereits zufriedenstellend gelöst wurde. Die genannten Bereiche sind natürlich nur ein Anfang. Bleiben Sie daher am Puls der Zeit und gewöhnen Sie sich einen unvoreingenommenen Blick auf die internen Prozesse an, damit Sie logistische Mängel frühzeitig erkennen — von den C-Teilen bis zum Großen.

Translate »