📣

CeMAT - 23. bis 27. April 2018 - Eintritt frei: Ihr Ticket ist reserviert!

Heute schon die Industrie 4.0 Trends von morgen erkennen.

Frühbucher-Ticket für Standorttag + eCommerce Logistik-Day

Save the Date: 26.09. und 27.09.2018 - Albert Hall - Vienna

Austrian Gütezeichen Katalog 2018/1

Rund 450 Unternehmen tragen Gütezeichen für Produkte und Dienstleistungen

SEO Analytics: Global Rank 364,405 ⇗ Germany 108.682 ⇗ Austria 3,170 ⇗

Pageviews/User 12 ⇗ Time on site 45 minutes

Platzieren Sie Ihre cross-mediale Werbeanzeige!

Redaktion und Anzeigenschluss ist am 15. April 2018

Neuer Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“

5. Februar 2018 10:30
Neuer Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Erstmaliges Ranking der TOP 100 umsatzstärksten Einzelhandelsunternehmen in Österreich

Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes: Die reinen Online-Player unten den Top 100 Retailern besetzen gerade einmal drei Plätze und erwirtschaften zusammen nur eine von 36 Mrd. Euro. Der Rest, nämlich 35 Mrd. Euro innerhalb der Top 100, wird also nach wie vor vom stationären Einzelhandel erwirtschaftet.

Nicht umsonst sind die Online-Händler die Sieger unter den Generalisten: Sie haben kaum flächenbedingte Sortimentslimitierung und spielen diesen Vorteil mit einem nahezu unbegrenzten Warenangebot bestens aus. Das kommt beim Kunden vielfach an. Dieser wünscht sich aber vor allem ein nahtloses Einkaufserlebnis – sowohl Online, als auch auf der Fläche. Hier tut der klassische Handel gut daran, seine stationären Schmuckstücke digital aufzuladen.

 

Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes

Wer sind die Top 100 Retailer in Österreich? Welche Branchen haben die Nase vorn? Und im Hinblick auf die Verschiebungen der Einzelhandelsumsätze ins Internet: Wie hoch haben es die reinen Online Player wie Amazon und Zalando im Ranking schon geschafft? Diese Fragen beantwortet der Handelsverband in Kooperation mit dem KSV1870 im brandneuen Jahresreport „Austrian Top 100 Retailers“. Erstmals werden darin die größten Einzelhandelsunternehmen Österreichs nach ihrem Umsatz gereiht.

Lebensmittelhandel als umsatzstärkste Branche in Österreich
Wer zu den Top 100 des Handelsverband Einzelhandels-Rankings zählt, verfügt über einen Netto-Jahresumsatz von mindestens 31,2 Mio. Euro. An der Spitze liefern sich Rewe und Spar mit jeweils knapp 6,5 Mrd. Euro ein Kopf-an-Kopf-Rennen, gefolgt von Hofer und Lidl auf den Plätzen 3 und 4. Gemeinsam machen die Top 100 Einzelhändler einen Umsatz von 36,3 Mrd. Euro – das sind mehr als die Hälfte (56 %) der gesamten einzelhandelsrelevanten österreichischen Konsumausgaben. Allein die Top 3 Unternehmen, die LEH-Größen Rewe, Spar und Hofer, erwirtschaften zusammen ein Viertel der österreichischen Einzelhandelsumsätze.

In den Top 10 finden sich neben den fünf großen Lebensmittel-Versorgern Rewe, Spar, Hofer, Lidl und Mpreis noch der Möbel-Riese XXXL-Gruppe, der Elektronik-Gigant Media Saturn, Baumarkt-Nummer-1 Obi sowie die beiden Drogerie-Granden dm und Bipa.

Die zweitgrößte Warengruppe nach dem Lebensmitteleinzelhandel ist der Möbelhandel mit 2,9 Mrd. Euro Umsatz innerhalb der Top 100, gefolgt von Bekleidung (2,8 Mrd.), Baumarkt (2,3 Mrd.) und Drogerie/Parfümerie (2,1 Mrd.).

E-Commerce auf dem Vormarsch
In dieser erstmals kanalübergreifenden Betrachtung der Einzelhandelsumsätze in Österreich fällt auf: Amazon ist mit seinem reinen Online-Angebot der größte Generalist in Österreich. Der Pure Online Player hat es schon fast in die Top 10 geschafft, besetzt den 11. Platz im Gesamtranking und liegt umsatzmäßig fast gleichauf mit Bipa, vor Ikea, Müller und Kika. Unito mit seinen zahlreichen Online-Angeboten von quelle.at bis ottoversand.at rangiert auf Platz 30 knapp nach Unimarkt. Zalando liegt ebenfalls im oberen Drittel, hat in der Warengruppe Schuhe & Lederwaren den zweiten Platz erklommen und rangiert etwa auf Augenhöhe mit Leder & Schuh nach Deichmann. Dennoch: „Die reinen Online-Player unten den Top 100 Retailern besetzen gerade einmal drei Plätze und erwirtschaften zusammen nur eine von 36 Mrd. Euro. Der Rest, nämlich 35 Mrd. Euro innerhalb der Top 100, wird also nach wie vor vom stationären Einzelhandel erwirtschaftet“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Und dieser sichert sich auch seinen Teil am Online-Kuchen: 82 % der stationären Handelsunternehmen betreiben einen Webshop bzw. eine vergleichbare digitale Lösung zur Verfügbarkeitsprüfung oder Reservierung von Produkten. Nur 21 der 100 größten Retailer verzichten (zumindest in Österreich) gänzlich auf die digitale Filiale.

„Nicht umsonst sind die Online-Händler die Sieger unter den Generalisten: Sie haben kaum flächenbedingte Sortimentslimitierung und spielen diesen Vorteil mit einem nahezu unbegrenzten Warenangebot bestens aus. Das kommt beim Kunden vielfach an. Dieser wünscht sich aber vor allem ein nahtloses Einkaufserlebnis – sowohl Online, als auch auf der Fläche. Hier tut der klassische Handel gut daran, seine stationären Schmuckstücke digital aufzuladen“, bestätigt Rainer Will.

Die gesamte Studie wird auf www.handelsverband.at kostenfrei zum Download angeboten.

**Die Studie basiert auf Daten der Wirtschaftsdatenbank der KSV1870 Information GmbH sowie weiteren öffentlichen Quellen.

Rückfragen & Kontakt:
Handelsverband
Mag. Gerald kuehberger MA
Communications Manager
++43 (01) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Themenverwandte Inhalte

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Ihr Ticket zur CeMAT 2018

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.





Filtere nach Tag

April 2018
MDMDFSS
« Mrz  
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Neuer Presseservice Upload mit Live-Vorschau

Reichen Sie hier Pressemitteilungen ein und informieren Sie:

  • Just in time 10.000 Kontakte über Soziale Medien
  • 5.000 Logistik-affine über unseren wöchentlichen Newsletter
  • 100.000 jährliche Logistik News interessierte Newsportal Nutzer
  • 35.000 laufend Wiederkehrende Newsportal Nutzer

Jetzt Beitrag einreichen

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 2-2018 publizieren wir cross-medial zum 23. April 2018.

Kontakt: Markus Jaklitsch