Neues Paketsortierzentrum von DPD in Melsdorf bei Kiel nimmt Betrieb auf

6. Juni 2019 12:36

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Mitte Mai 2018 fiel der Startschuss für das neue Depot in Melsdorf bei Kiel. Insgesamt rund 23 Millionen Euro investierte der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD für den neuen Standort. Nun haben Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer (COO) von DPD Deutschland sowie Vertreter der Stadt Kiel sowie der Gemeinde Melsdorf per Knopfdruck bei einer Eröffnungsveranstaltung die Paketbänder in Betrieb genommen. Bis zu 40.000 Pakete pro Tag können künftig im interkommunalen Gewerbegebiet Rotenhof verarbeitet werden.

Der Neubau ersetzt das bisherige DPD-Depot in Schleswig, das zum 1. September 2019 schließen wird. Darüber hinaus wird der Standort Melsdorf auch für weitere Gebiete zuständig sein, die bisher noch von benachbarten Standorten bedient werden. Es wird daher künftig für DPD einer der wichtigsten Knotenpunkte im Norden Deutschlands sein. Neben einem positiven Effekt auf den Service für Kunden und Empfänger in der Region erwartet der Paket- und Expressdienstleister noch weitere positive Effekte: „Eine leistungsfähige Paketlogistik ist für die wirtschaftliche Infrastruktur wichtiger denn je“, erklärt DPD COO Thomas Ohnhaus bei der Eröffnungsfeier in Kiel. „Auf die steigenden Paketmengen, die wir für die nächsten Jahre erwarten, sind wir im Norden Deutschlands mit unserem hochmodernen Neubau nun bestens vorbereitet.“

Nicht nur DPD profitiert von dem neuen Standort. Auch die Stadt Kiel sowie die Gemeinde Melsdorf zeigten sich erfreut über die Ansiedlung des Unternehmens. Bis zu 300 Arbeitskräfte sollen mittelfristig im neuen Depot beschäftigt werden. „Die Ansiedlung von DPD ist ein positives Signal für den Wirtschaftsstandort. Auch die zusätzlichen Arbeitsplätze kommen der Region zugute“, so Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel.

Als langjähriger Partner von DPD hat List Bau Nordhorn den Neubau für DPD schlüsselfertig errichtet. Derzeit ist List Bau auch für den Neubau des Depots im westfälischen Hamm sowie in Aichach bei Augsburg als Generalunternehmer zuständig.

Bei sämtlichen Neubauten legt DPD großen Wert auf Energieeffizienz. So auch in Melsdorf. Die hochmoderne Sortiertechnik verfügt über sehr verbrauchsarme Motoren und Antriebe. Darüber hinaus wird die Verwaltung mit einer Wärmepumpentechnik beheizt und gekühlt. Die energiesparende LED-Beleuchtung ist flexibel steuerbar. So werden wertvolle Ressourcen geschont. Das Umwelt- und Energiemanagementsystem von DPD ist nach den Normen DIN 14001 und DIN 50001 zertifiziert.

In Melsdorf werden nach einer ersten Anlaufphase rund 40.000 Pakete pro Tag umgeschlagen. Bis zu 160 Zustellfahrzeuge sind für die Empfänger und Kunden in der Region im Einsatz. Wichtig ist das neue Depot gleichzeitig auch für die DPD-Standorte in Osterrönfeld, Lübeck und Norderstedt. So werden sich im Laufe der kommenden Monate etliche Zustellgebiete an das neue Depot Melsdorf übergehen. Die umliegenden Depots werden so deutlich entlastet. Zum 1. September 2019 schließt DPD den Standort in Schleswig, der über eine vergleichsweise geringe Kapazität verfügt. Dadurch werden Anfahrtswege verkürzt, was zu einer Reduzierung transportbedingter CO2-Emissionen führt. Zudem hat sich DPD Deutschland zu einem komplett klimaneutralen Pakettransport verpflichtet.

Quelle: DPD, Bild: DPD/Per Kasch

Quelle: mylogistics.net

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Archive

Google Analytics

Messwert: Land, Nutzer, % Nutzer

  1. Germany, 63.864, 52,57 %
  2. Austria, 19.365, 15,94 %
  3. United States, 15.187, 12,50 %
  4. Switzerland, 4.505, 3,71 %
  5. Poland, 3.329, 2,74 %
  6. United Kingdom, 1.770, 1,46 %
  7. Netherlands, 1.286, 1,06 %
  8. France, 925, 0,76 %
  9. India, 842, 0.69 %
  10. Italy,  810, 0,67 %

 

Messwert: Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe

  • 09/19: 16.950, 15.052, 49.381
  • 08/19: 16.592, 14.676, 51.398
  • 07/19: 16.883, 14.748, 52.080
  • 06/19: 15.013,  13.124, 47.324
  • 05/19: 16.189, 14.218, 50.675

 

More about https://www.similarweb.com

ARD: Industrie 4.0

.

Brennstoffzelle im Auto. Besser als Lithiumakkus?

GEDANKENtanken

Fridays for future …

.

Kritik: Landesverteidigung!

LOGISTIK express Wertpapier

Investieren Sie mit unserem LOGISTIK express Indexzertifikat in börsennotierte Firmen.
ISIN: DE000LS9HAQ6 / WKN: LS9HAQ

NEWS ARCHIV