P&O Ferrymasters startet Intermodaldienst via Triest

P&O Ferrymasters startet neue intermodale Dienste von den türkischen Häfen Pendik, Ambarli und Mersin zum italienischen Freihafen Triest mit Anschlüssen an das europäische Intermodalnetz. Der neue Service mit sechs Abfahrten pro Woche in beiden Richtungen – wird über die Schiene vom Hafen Triest an die kontinentalen Drehkreuze von P&O Ferries in Rotterdam und Zeebrugge angebunden, wodurch sich eine wettbewerbsfähige Transitzeit von weniger als einer Woche zwischen der Türkei und den europäischen Logistikzentren ergibt.

Wim Blomme, Intermodal Director bei P&O Ferrymasters, dazu: „Wir bauen unsere Reichweite nach Osteuropa und Asien aus, wo viele Kunden ihre Produktionszentren hinverlagert haben. Diese neue Verbindung zwischen der Türkei und unserem europäischen Netz wird ihnen sichere Transitzeiten gewähren und ihre Transportkosten dank unserer Partnerschaften senken.“

John Freyne, Intermodal Business Development Manager bei P&O Ferrymasters, ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass die Türkei, wo wir unser erstes Büro eröffnet haben, zu einem wichtigen Knotenpunkt wird, da wir uns auf neue Handelswege konzentrieren wo wir sowohl Straßentransportlösungen als auch nachhaltige intermodale Dienste einführen wollen. In ganz Europa und zunehmend auch in Asien verlassen sich Unternehmen mit komplexen Ansprüchen auf unsere Dienstleistungen.“

Die Kunden von P&O Ferrymasters werden von einem lokalen Zollexperten des Unternehmens in der Türkei unterstützt, um den Import und Export von Waren in und aus dem Land zu erleichtern. Dabei ist es möglich, Gefahrgüter mit einer Nutzlast von bis zu 25 Tonnen zu transportieren.

P&O Ferrymasters ist ein europaweit führender Anbieter von Logistikdienstleistungen. Das Unternehmen unterhält 21 Standorte in 13 Ländern auf dem europäischen Kontinent und betreibt integrierte Straßen-, Schienen- und Seeverbindungen mit einer Flotte von 5.000 Aufliegern und Containern. P&O Ferrymasters besitzt auch ein Bahnterminal im rumänischen Oradea, das die Weiterleitung von Gütern aus asiatischen Ländern über die Seidenstraße nach Großbritannien erleichtert.

Das Unternehmen gehört zu P&O Ferries, das auf acht Hauptstrecken zwischen Großbritannien, Frankreich, Nordirland, der Republik Irland, den Niederlanden und Belgien fährt. Es betreibt mehr als 20 Schiffe die 10 Mio. Passagiere, 1,6 Mio. Fahrzeuge und 2,2 Mio. Frachteinheiten pro Jahr befördern.

www.poferrymasters.com

 

Translate »