Tilbury2 Ro-Ro Terminal wird kommende Woche eröffnet

Das neueste Ro-Ro-Terminal für unbegleitete Fracht in Großbritannien – Tilbury 2 – steht unmittelbar vor der Eröffnung. Das Fährterminal mit einer Jahreskapazität von 500.000 Einheiten wird vom Hafen Tilbury gemeinsam mit P&O Ferries betrieben und für den Im- und Export von Containern und Aufliegern mit Lebensmitteln, Getränken, Medikamenten und anderen lebenswichtigen Gütern von und nach Europa bereitstehen.

Tilbury2 ist ein neuer Hafen im ehemaligen Kraftwerk Tilbury am Nordufer der Themse am Stadtrand von London. Nach der vollständigen Inbetriebnahme wird Tilbury2 der größte Hafen Großbritanniens für unbegleitete Frachtfährschiffe und das größte Zentrum des Landes für die Verarbeitung von Baumterialien sein. Zudem entsteht dort ein neuer, wesentlich größerer Kopfbahnhof, der Güterzüge mit einer Länge bis 775 Meter abfertigen kann.

Das 200 Mio. GBP-Projekt Tilbury2 stellt sich nach der vollständigen Inbetriebnahme folgendermaßen dar:

-) Ein Roll-on/Roll-off-Fährterminal für den Im- und Export von Containern und Aufliegern nach Nordeuropa, in Zusammenarbeit mit P&O Ferries

-) Eine Anlage für Import, Verarbeitung, Herstellung und Vertrieb von Baumaterialien

-) Ein strategisches Bahnterminal, das Güterzüge bis 775 Meter Länge aufnehmen kann

-) Lagerflächen für verschiedenste Waren, einschließlich exportierter und importierter Autos

-) Der Standort wird als zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (Authorised Economic Operator, AEO) akkreditiert sein und die neueste Grenztechnologie, wie z.B. die Erkennung von Nummernschildern, einsetzen.

Das Projekt ist von zentraler Bedeutung für den Hafen Tilbury. Es soll mit zahlreichen anderen Maßnahmen den Frachtumschlag über den Kai von 16 Mio. auf 32 Mio. Tonnen im Jahr verdoppeln und die direkte Beschäftigung von 3.500 auf 12.000 Arbeitsplätze erhöhen.

www.poferrymasters.com

Quelle: oevz.com

Translate »