UTA One Mautbox umfasst jetzt auch Bulgarien

Der Mobilitätsdienstleister UTA Edenred hat seine interoperable Mautbox UTA One um Bulgarien erweitert. So können UTA One-Nutzer nun auch ihre Fahrten im 6.060 Kilometer langen mautpflichtigen Straßennetz des wichtigen Transitlandes abwickeln. Kunden können den Dienst ab sofort im UTA Exklusivbereich hinzubuchen.

Zusätzlich zu den Mautfunktionen ermöglicht die UTA One Mautbox auch die Nutzung des Telematikdienstes UTA SmartConnect. Der Service hilft die Transparenz und Effizienz des Flottenmanagements zu erhöhen, indem er detaillierte Echtzeitinformationen zu den Fahrzeugen auf Tour in ganz Europa liefert. Nutzer der UTA One können UTA SmartConnect im UTA Exklusivbereich aktivieren.

„Die UTA One ist unsere bewährte Lösung für die bequeme und effiziente Abwicklung der Maut bei europaweiten Transportfahrten“, sagt Iulian Alexe, UTA Edenreds Country Manager für Rumänien und Bulgarien. „Mit jedem neuen Mautkontext, den wir zur UTA One hinzufügen, machen wir die Mobilität für unsere Kunden noch einfacher.“

Seit der Einführung wurde die UTA One kontinuierlich um neue Mautkontexte erweitert. Derzeit werden Mautsysteme in Belgien (einschließlich Liefkenshoektunnel), Deutschland, Frankreich, Italien (einschließlich der Caronte-Fähre), Österreich, Polen (A4 und e-TOLL-Netzwerk), Ungarn, Bulgarien, Portugal, Spanien, Norwegen (einschließlich Fähren und Autobahnbrücken), Schweden (Brücken), Dänemark (Brücken) und der Schweiz (einschließlich Liechtenstein) unterstützt.

www.uta.com

Translate »
error: