Wirtschaft: Mehr Geld für Fachhochschulen bedeutet mehr qualifizierte Fachkräfte für unsere Unternehmen!

9. Februar 2018 10:25

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Hinteregger: Brauchen mehr FH-Absolventen der MINT-Fächer – Landertshammer: Berufsbegleitendes FH-Studium wichtiges Qualifizierungsinstrument

In Hinblick auf die Finanzierung der heimischen Fachhochschulen betonen der Leiter der Bildungspolitischen Abteilung in der WKÖ, Michael Landertshammer, und der Bildungssprecher der Industrie, Christoph Hinteregger, die Bedeutung der Fachhochschulen für die heimische Fachkräfteausbildung: „Mehr Geld für die Fachhochschulen bedeutet mehr qualifizierte Fachkräfte für unsere Unternehmen. Einschnitte bei den Fördersätzen des Bundes für die FH-Studienplätze würden den akuten Fachkräftemangel verschärfen. Die Fachhochschulen warten daher auf Zusagen, um die Planung für die kommenden Jahre entsprechend vornehmen zu können.“

Landertshammer unterstrich den hohen Anteil an berufsbegleitenden Studiengängen, die „ein wichtiges Qualifizierungsinstrument“ seien: „Die FHs haben Pionierarbeit im Bereich der dualen Studiengänge geleistet, Absolventen der FH-Studiengänge sind besonders attraktiv für die Wirtschaft. Auch im Zusammenhang mit Zugangsregelungen, einer kapazitätsorientierten Finanzierung und Studienbeiträgen ist der Fachhochschulsektor aus Sicht der Wirtschaft ein best practice für den gesamten Hochschulsektor“, so der Bildungsexperte der WKÖ.

 FHs Planungssicherheit geben – FH-Sektor ausbauen
Aus Sicht der Industrie liege der Wert der Fachhochschulen insbesondere in der wissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Berufsausbildung, die von zentraler Bedeutung im Kampf gegen den Fachkräftemangel sei. Denn an den FHs sei es möglich, sehr zeitnah auf die Bedürfnisse am Arbeitsmarkt zu reagieren. „Wir benötigen aktuell mehr Fachkräfte mit profunden MINT-Kenntnissen. Wenn ab 2019 weniger Geld für die FHs zur Verfügung steht, können die FHs nicht mehr wie bisher ausbilden und die Wirtschaft bekommt Probleme, offene Stellen qualifiziert nach zu besetzen“, so Hinteregger. Generell gelte es, noch mehr Studierende an Fachhochschulen auszubilden, weil dadurch die Praxisnähe gewährleistet werde, die Stärkung der Fachhochschulen sei daher einer der wichtigen hochschulpolitischen Schwerpunkte der Industrie.  „Die Höhe der Fördersätze, die der Bund für die Studienplätze an den Fachhochschulen zahlt, muss daher auch nach 2018 zumindest gleichbleiben, damit die Fachhochschulen weiterhin qualitativ hochwertige Arbeit leisten können“, betonte der Bildungssprecher der Industrie.

„Vor diesem Hintergrund unterstützt die Wirtschaft die Anliegen der Fachhochschulkonferenz. Denn die ausreichende Bundes-Finanzierung des Fachhochschulsektors ist die Basis dafür, dass die Fachhochschulen die im tertiären Bereich so wichtige praxisorientierte Qualifizierung der Studierenden gewährleisten können“, so Landertshammer abschließend. (PWK080/us)

Rückfragen & Kontakt:
Abteilung für Bildungspolitik
Prof. Dr. Michael Landertshammer
Telefon: +43 5 90 900 3573
michael.landertshammer@wko.at
Internet: http://wko.at/bildung

Bundessparte Industrie
Mag. Andreas Mörk
Telefon: +43 5 90 900 3436
Andreas.Moerk@wko.at
Internet: http://wko.at/industrie

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte