3D-gedruckte Corona-Schutzausrüstung aus dem Waldviertel

Die Gesichtsvisiere und Türöffner von NBG Dimension können ab sofort kontaktlos auf www.nbg.tech/nbg-dimensions/  erworben werden.

Das 3D-Druck Unternehmen NBG Dimensions aus Hoheneich im Waldviertel unterstützt in der Corona-Krise Personen vor Infektionen mit schnell zu produzierenden Schutzausrüstungen aus dem 3D Drucker. „Wir möchten die Bevölkerung rasch mit dringend benötigten Schutzausrüstungen versorgen“, erklärt Geschäftsführer Alexander Bauer und weist darauf hin: „Unsere Mitarbeiter arbeiten auf Hochtouren, um dem Bedarf zu decken.“

Angeboten werden Gesichtsvisiere in unterschiedlichsten Ausführungen, die besonders Mitarbeiter im Kundenkontakt schützen sollten. Türöffner, die mit dem Ellbogen geöffnet werden können, sind ein weiterer wichtiger Schutz im Sortiment im Kampf gegen Infektionen.

„Wir tüfteln täglich an neuen Schutzausrüstungen, die wir rasch für Anwender verfügbar machen können.“, so Produktionsleiter Michael Waller. Als Qualitätsmanager ist Dominik Krenn bedacht nur hochwertige und hautverträgliche Materialien zu verwenden.

Die NBG-Gruppe wurde 1996 gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Das Unternehmen konzentriert sich auf kundenspezifische Glasfaserprodukte. Mehr als 100 Mitarbeitende in vier Ländern entwickeln und produzieren hochmoderne faseroptische Lösungen, von FIMT (Fiber In Metal Tubes), faseroptischen Sensoranwendungen mit kundenspezifischen DAS- und FBG-Technologien bis hin zu kundenspezifischen faseroptischen Verbindungslösungen. Das Einsatzgebiet reicht von Branchen wie Öl & Gas, Telekommunikation, Sicherheit, Bauwesen oder Gesundheit, bis zu Schienen, Straßen, Dämmen, FTTx und vielen anderen.

www.nbg.tech

Quelle: oevz.com

Translate »