Afrika-Expansion beim Logistiker Kühne+Nagel

Das Logistikunternehmen Kühne+Nagel hat sein Niederlassungsnetz in Afrika erheblich erweitert. Die neuen Stationen werden von einem Kontrollturm in Durban in Südafrika verwaltet und gelenkt. Dieser ermöglicht einen vollständigen Überblick über das gesamte Netzwerk, auch über abgelegene Standorte, und gewährleistet gleichzeitig die globalen Servicestandards von Kühne+Nagel: Überwachung der Datenqualität, Transparenz der Sendungen und Steuerung des Frachtflusses.

Mit dieser Erweiterung ist Kühne+Nagel künftig in 18 afrikanischen Ländern vertreten: Südafrika, Kenia, Uganda, Tansania, Ägypten, Angola, Namibia, Madagaskar, Simbabwe, Swasiland, Mosambik, Mauritius, Botswana, Nigeria, Ghana, Elfenbeinküste, Senegal und Ruanda. Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 plant Kühne+Nagel die Präsenz in einem zweiten Expansionsschritt auf dem Kontinent zu vergrößern.

Das erweiterte Netzwerk in Afrika wird von einer externen, weltweit tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft überprüft und kontrolliert, um die Einhaltung höchster Compliance- und Ethikstandards zu gewährleisten. Es bietet die gesamte Palette an internationalen Dienstleistungen, einschließlich Luft-, See-, Straßen- und Kontraktlogistik, um die Anforderungen des afrikanischen Kontinents zu erfüllen.

„Afrika ist mit natürlichen Ressourcen und einer jungen, unternehmerischen Bevölkerung gesegnet. Jetzt ist es an der Zeit, dieses Potenzial zu erschließen und wachsende, florierende Volkswirtschaften zu schaffen. Dazu gibt es viele Elemente, eines davon ist die logistische Kompetenz, globale Märkte für Endverbraucher und Lieferanten zu verbinden. Mit dem neuen Kontrollturm in Durban sind wir bereit, diese große afrikanische Chance zu nutzen“, erklärt Lee I’Ons, Direktor von Kühne+Nagel Middle East and Africa.

Kühne+Nagel bietet den Kunden nun einen besseren Zugang zu den Märkten in Afrika. Gleichzeitig stehen afrikanischen Herstellern spezialisierte und branchenspezifische Lösungen zur Verfügung, um die steigende Nachfrage in Märkten wie Pharma & Healthcare, verderbliche Güter, Notfalls- und Hilfsgüter sowie Projektlogistik zu decken. Afrika südlich der Sahara spielt eine zunehmend wichtige Rolle im weltweiten Handel, da dort mehr als eine Milliarde Menschen lebt, wovon die Hälfte 2050 unter 25 Jahre alt sein wird.

Kühne+Nagel ist seit fast sieben Jahrzehnten in Afrika aktiv, nachdem 1954 das erste Büro in Johannesburg eröffnet wurde. Durch die Kombination der Stärken einer lokalen Präsenz mit den globalen Betriebssystemen und Prozessen von Kühne+Nagel bietet das Unternehmen seinen Kunden eine umfassende Transparenz über eine starke und normgerechte Lieferkette.

Mit mehr als 76.000 Mitarbeitenden an 1.400 Standorten in über 100 Ländern zählt die Kühne+Nagel Group zu den führenden Logistikunternehmen der Welt. Die starke Marktposition liegt in den Bereichen See-, Luft-, Straßen- und Kontraktlogistik mit einem klaren Schwerpunkt auf integrierte Logistiklösungen.

www.kuehne-nagel.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: