| |

BUD Cargo City bekommt neue Straßenanbindung

Der Flughafen Budapest hat im Frühjahr 2019 ein umfangreiches Entwicklungsprogramm im Wert von 130 Mrd. HUF (336 Mio. EUR) gestartet. Nun wird eine weitere Ausbauinitiative im Umfang von 17 Mrd. HUF (44 Mio. EUR) in Angriff genommen.

Dazu zählt unter anderem die Errichtung einer neuen Zufahrtsstraße zur BUD Cargo City. Dadurch wird eine direkte und schnelle Verbindung zwischen dem Luftfrachtabfertigungskomplex und der Autobahn M4 geschaffen.

„Wir dürfen auch in Zukunft keine Kompromisse bei der Qualität eingehen. Deshalb müssen wir unsere derzeitigen Kapazitäten ausbauen“, erklärt Kam Jandu, der Geschäftsführer des Flughafens Budapest.

Die Vorfelderweiterung ermöglicht künftig die gleichzeitige Abfertigung von 12 Flugzeugen. Darüber hinaus ziehen die Partner des Budapester Flughafens bald in ein neues 3.000 m² großes Bürogebäude um, dessen Baubeginn für Juni 2024 geplant ist.

Der Flughafen Budapest baut sein Streckennetz kontinuierlich aus. Im Jahr 2023 wurden 131 Direktflüge von 39 Fluggesellschaften ab Budapest angeboten. Das Frachtaufkommen hat in den letzten Jahren wiederholt Rekorde gebrochen und liegt nun bei über 201.000 Tonnen pro Jahr. 

www.bud.hu

Quelle: OEVZ

Ähnliche Beiträge