cargo-partner lieferte Teile einer neuen Kia-Produktionsanlage aus

23. November 2017 12:22
cargo-partner lieferte Teile einer neuen Kia-Produktionsanlage aus

Beitrag bequem vorlesen lassen:

cargo-partner transportierte einen Teil einer neuen Kia- Fertigungsstrecke im Wert von 3,2 Millionen Euro von Deutschland in die Slowakei.

Die Kia Motors Automobilfabrik in Žilina wurde 2006 eröffnet und beschäftigt aktuell 3.800 Mitarbeiter.

Der internationale Transport- und Info-Logistiker cargo-partner ist bereits seit 2006 für alle Zollabfertigungsmodalitäten für Kia Motors Slovakia samt seinen Subunternehmern zuständig. Kürzlich ist KIA Motors mit einer Anfrage für einen Übergröße-Transport an cargo-partner herangetreten. Teile einer Produktionsanlage im Wert von 3,2 Millionen Euro sollten an die Kia-Automobilfabrik am Standort Žilina in der Slowakei geliefert werden.

Am Standort werden auf einer Fläche von 1.653.000 m2 jährlich 350.000 Fahrzeuge gefertigt.

Die Maschinen wurden in fünf Containern versendet: Zwei 40-Fuß-Flatrack-Container, zwei 40-Fuß-High-Cube-Container und ein 20-Fuß-Container kamen zum Einsatz, um die Einzelteile in Übergröße verladen zu können. Insbesondere zwei Test- und Prüfgeräte zum Kaltstart von Motoren mit einem Volumen von jeweils 46,44 m³ und einem Gewicht von 6.980 bzw. 7.100 Kilogramm stellten sich als Herausforderung dar, welche problemlos gelöst werden konnte.

cargo-partner übernahm die Verladung im Hamburger Hafen, klärte die Versteuerung der Ladung und kümmerte sich um die entsprechenden Transportbewilligungen für den Sondertransport zwischen Deutschland und der Slowakei. Die Ladung wurde im Anschluss von vier LKWs zur Kia-Produktionsstätte in Žilina gebracht.

Zu den gefertigten Fahrzeugen gehören neben dem Kompaktwagen “cee’d” auch der SUV “Sportage” sowie der Minivan “Venga”.

Tibor Majzún, Managing Director von cargo-partner in der Slowakei: „Dank unseren erfahrenen Fracht-Experten und der engen Zusammenarbeit mit der cargo-partner-Niederlassung in Hamburg konnte der Sondertransport problemlos und fristgerecht über die Bühne gehen. Wir sind froh darüber, Kia Motors Slovakia bei der fortlaufenden Erweiterung seiner Produktionsstätten unterstützen zu können.“

“Sondertransporte – gemeinhin als Projektladung bezeichnet – sind ein wichtiges Geschäftsfeld für cargo-partner und wir bieten eine breite Auswahl von Luft-, See- und Landtransport-Dienstleistungen bei Sonder- und Übergrößen. Unsere Expertise in Bereich der Automobilindustrie ermöglicht uns weltweit industriespezifische Logistiklösungen und überzeugt internationale Kunden wie zum Beispiel HELLA, Rimac Automobili und Webasto”, fügt Christina Hainbuchner, Head of Corporate Communications & Marketing bei cargo-partner, hinzu.

cargo-partner ist bereits seit 1993 in der Slowakei aktiv und hat umfangreiche Erfahrung in der Abwicklung von Sondertransporten. Das unlängst erweiterte Logistikcenter in Dunajská Streda verfügt über eine direkte Anbindung zum Metrans Containerterminal. Auf diese Weise kann cargo-partner Schwertransporte und Transporte in Sondergrößen per Cross-Dock-Möglichkeit im Rahmen täglicher Frachtzugverbindungen nach Hamburg, Bremerhaven, Koper und Rijeka abwickeln. Das Unternehmen hat Zweigniederlassungen in Bratislava, Dunajská Streda, Žilina und Košice und konnte 2016 einen Umsatz von 41,3 Millionen Euro in der Slowakei generieren.

Die Kia Motors Automobilfabrik in Žilina wurde 2006 eröffnet und beschäftigt aktuell 3.800 Mitarbeiter. Am Standort werden auf einer Fläche von 1.653.000 m2 jährlich 350.000 Fahrzeuge gefertigt. Dies entspricht zehn Prozent der globalen Produktionskapazität von Kia. Zu den gefertigten Fahrzeugen gehören neben dem Kompaktwagen “cee’d” auch der SUV “Sportage” sowie der Minivan “Venga”.

Über cargo-partner cargo-partner ist ein privat geführter Info-Logistik-Komplettanbieter mit einem breiten Portfolio an Luft-, See-, Landtransport- und Logistik-Services. Mit über einem Dritteljahrhundert an Expertise in Informationstechnologie und Supply Chain Optimierung entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Services für eine Vielzahl an Branchen, um Wettbewerbsvorteile für seine Kunden auf der ganzen Welt zu schaffen. cargo-partner wurde 1983 gegründet und erwirtschaftete im Jahr 2016 mit 2.588 Mitarbeitern einen Umsatz von 555 Mio. Euro.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Christina Hainbuchner / Head of Corporate Communications & Marketing cargo-partner GmbH Airportstrasse, P.O. Box 1 2401 Fischamend, Austria Tel.: +43 5 9888-11322, Fax: +43 5 9888-11225

Kontakt mit dem Autor aufnehmen

cargo-partner GmbH
E-Mail: christina.hainbuchner@cargo-partner.com
Homepage: http://www.cargo-partner.com

Themenverwandte Inhalte

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte