Denzel Gruppe tritt Fuhrparkverband bei

Der Fuhrparkverband ist eine neue Kooperation mit der Denzel Gruppe eingegangen, die für beide Seiten mehrfache Win-Win-Situationen verspricht.

„Mit der breiten Kompetenz im automotiven Bereich und der starken österreichweiten Präsenz, ist die Denzel Gruppe eine Bereicherung für den Fuhrparkverband und seine Mitglieder“, freut sich Henning Heise, Obmann des Fuhrparkverbands Austria (FVA), zur neu eingegangenen Zusammenarbeit. Denzel ist ab sofort Fördermitglied der vor sechs Jahren gegründeten Netzwerk- und Informationsplattform. Der Kooperation sieht auch Denzel-Vorstand Hansjörg Mayr mit großer Zuversicht entgegen: „Wir bieten Flottenkunden als Ansprechpartnern ein zentrales Unternehmen mit zahlreichen internationalen Marken, das mit 23 Niederlassungen in Österreich vertreten ist.“

Als einer der führenden privaten Mobilitätskonzerne Europas und Importeur bedeutender großer Automarken, verfügt Denzel nicht nur fast 90 Jahre Erfahrung, sondern hat sich vor allem auch innovativen, zukunftsorientierten Bereichen verschrieben. So tritt das renommierte Unternehmen, das im Einzelhandel über 20 Automarken im Portfolio hat, etwa als Anbieter von Hyundai-Servicerobotern (www.hyundai-servicerobot.at) und Lösungen für Ladeinfrastruktur, Stromspeicher und PV-Anlagen (www.strombox.at) in Erscheinung. Zusätzlich bietet Denzel in Kooperation mit dem Entsorgungsunternehmen Saubermacher auch einen speziellen Batterie-Service für Elektrofahrzeuge an.

In der Denzel Gruppe finden sich alle Formen derzeitiger Antriebssysteme. Seien es klassische Diesel- und Benzin- oder neuartige Mild-Hybrid-, Voll-Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Elektro- und Wasserstoffmotoren. Die Fahrzeugpalette reicht vom Kleinstwagen, über große Limousinen, bis zu leichten Nutzfahrzeugen. „Die modernsten technologischen Ausstattungen, die die neuen Antriebssysteme zusätzlich erfordern, wie eben Wallboxen oder Batterie-Services, stellen jedenfalls einen weiteren Gewinn für unsere Mitglieder dar“, betont Fuhrparkverbands-Obmann Heise. „Durch unsere Niederlassungen, Standorte und Verkaufsräume in den Bundesländern bieten wir dem Fuhrparkverband wiederum erweiterte Möglichkeiten an, österreichweit Veranstaltungen abzuhalten freut sich Denzel-Vorstand Mayr über die Möglichkeit zahlreicher neuer Kooperationsmöglichkeiten und die damit verbundene Win-Win-Situation für beide Partner. Zudem eröffnen sich Denzel erweiterte Firmenkontakte und Synergien, da große FVA-Mitglieder auch international auftreten.

Mit einem Jahresumsatz von über 848 Millionen Euro, sowie rund 1.300 Mitarbeitern, zählt Denzel zu den Top 100 Unternehmen Österreichs. Zur Markenauswahl der Firmengruppe zählen etwa BMW, Volvo, Toyota, Fiat oder Jaguar und Land Rover, um nur einige zu nennen. Das Unternehmen ist außerdem Generalimporteur für die Marken Mitsubishi seit 45 Jahren, Hyundai seit 30 Jahren, MG und Maxus seit 2021 und BYD seit 2023. Hinzu kommen Versicherungsmöglichkeiten und die Finanzierung über die Denzel Bank, sowie besondere Flottenkonditionen und ein Rundumservice in der Betreuung. Der FVA zählt aktuell rund 70 Mitglieder, die über 20.000 Firmenfahrzeuge in Österreich und 50.000 Pkw und Nutzfahrzeuge international im Rahmen der Unternehmensmobilität betreiben. Er fördert mit Events, Seminaren und Messeauftritten zu aktuellen Themen den Gedanken-, Erfahrungs- und Know-how-Austausch innerhalb der Fuhrparkbranche und treibt damit die Professionalisierung und Optimierung von Firmenflotten voran. Seit seiner Gründung hat er sich nicht nur einen schlagkräftigen Namen als Vernetzungs-, Informations- und Kommunikationsplattform in der Branche gemacht, sondern betreut mittlerweile etwa auch die Nachwuchsbildung mit einem gemeinsam mit dem WIFI Wien ins Leben gerufenen Lehrgang für Mobilitäts- und Flottenmanager.

Rückfragen & Kontakt:
Erich Pomassl
Fuhrparkverband Austria
office@fuhrparkverband.at
Tel. 0043 664 912 18 06

Translate »