Deutscher Logistik-Preis 2021 für DB Cargo und LogServ

LogServ und CargoServ, die beiden Tochtergesellschaften der Steel Division der voestalpine AG, freuen sich gemeinsam mit DB Cargo über den Deutschen Logistikpreis 2021. Ausgezeichnet wurde der „Bayern-Shuttle“. Damit ging der Preis erstmals an ein Bahnunternehmen. 

Mehr als eine halbe Million Tonnen Stahl sowie Schrott bewegt CargoServ als Traktionspartner auf dem österreichischen Streckennetz gemeinsam mit DB Cargo jährlich auf der Schiene zwischen Linz und Bayern. Die großen Autohersteller der Region und ihre Zulieferbetriebe werden damit beliefert – genauso wie der Linzer Produktionsstandort der voestalpine auf dem Rückweg.

Was haben Stahl und Milch gemeinsam? Der Shuttle funktioniert nach einem erweiterten Milkrun-Konzept. So können in dem Shuttle aus Linz täglich flexibel Stahlmengen für drei verschiedene Empfangsorte versendet werden und die Transporte werden zusätzlich mit Schrott aus drei Versandorten kombiniert. DB Cargo und CargoServ bringen diese dann zu den jeweiligen Standorten.

In einem werktäglichen Umlauf werden die Stahl-Sendungen von voestalpine für drei Premiumhersteller aus der bayrischen Automobilindustrie kombiniert. An den drei Automobilproduktionsstandorten wird jeweils hochwertiger Stahlschrott aufgenommen, der auf dem Rückweg im Nachtsprung zurück ins Stahlwerk von voestalpine in Linz transportiert wird.

Die Transporte zu den Automobilwerken müssen schnell und flexibel sein. Gleichzeitig muss der Schrott in der Gegenrichtung zuverlässig laufen. Denn das Stahlwerk benötigt konstanten Nachschub an Erz, Koks und Schrott. „Um das Konzept erfolgreich umzusetzen, ist täglich eine komplexe Choreografie unter den beteiligten Partnern DB, LogServ, CargoServ erforderlich“, berichtet LogServ Geschäftsführer Christian Janecek. „Hier müssen alle Zahnräder ineinandergreifen, damit die Ver- und Entsorgung wie ein Uhrwerk läuft. Nur so können wir für die voestalpine Stahl GmbH jeden Tag im Nachtsprung die Kunden mit Stahl und das Werk mit Schrott versorgen.“

Die Logistik Service GmbH (LogServ) wurde am 1.4.2001 als 100 %-Tochter der voestalpine Stahl GmbH gegründet. LogServ ist Full-Service-Anbieter für industrielle Logistik und erbringt vor allem Dienstleistungen für die heimische Großindustrie. Die Kunden der LogServ sind vor allem in der Metallerzeugung und -verarbeitung, in der Baustoff- und Prozessindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und auch in der Automobil- und -zulieferindustrie zu Hause.

Auf dem Bahnsektor werden Betreiber von Werks- und Anschlussbahnen, private Eisenbahnverkehrsunternehmen und Privatgüterwagenvermieter betreut. Am voestalpine Standort in Linz betreibt die LogServ Österreichs größte Anschlussbahn sowie einen eigenen Donauhafen mit leistungsfähigen Umschlaganlagen. Die LogServ-Tochter Cargo Service GmbH (CargoServ) bietet als privates Eisenbahnverkehrsunternehmen alternative Eisenbahnkonzepte für Ganzzugs-Gütertransporte auf dem öffentlichen Schienennetz an.

www.logserv.at; www.deutschebahn.com

Quelle: oevz.com

Translate »