DHL Express: 2022 bringt 5,9%ige Preiserhöhung

Bei DHL Express kommt es zu Preisanpassungen ab 1. Jänner 2022. Die Erhöhung in Österreich beträgt 5,9 Prozent im Vergleich zu 2021. Der Zuschlag für Übergröße wird auf 60 Euro pro Packstück gesenkt.

Die Maßnahme ist auch von steigenden Kosten aufgrund der neu eingeführten Normverbrauchsabgabe (NoVA) für Klein-Lkw beeinflusst. Abhängig von den lokalen Bedingungen werden die Preisanpassungen von Land zu Land variieren und für alle Kunden gelten, sofern die Verträge dies zulassen.

„Mit der jährlichen Preisanpassung sind wir in der Lage, in unsere Infrastruktur und Technologie zu investieren, um belastbare, nachhaltige und erstklassige Kundenlösungen zu gewährleisten. Dazu gehören hochmoderne Flugzeuge und Fahrzeuge sowie der Ausbau unserer Hubs und Gateways“, sagt Ralf Schweighöfer, CEO von DHL Express Österreich.

Die Preise werden von DHL Express jährlich angepasst, wobei Inflation und Währungsdynamik sowie Verwaltungskosten im Zusammenhang mit Regulierungs- und Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt werden. Diese Maßnahmen werden regelmäßig von nationalen und internationalen Behörden in jedem der mehr als 220 Länder und Gebiete, die DHL Express bedient, aktualisiert.

www.dhl-express.at

Quelle: oevz.com

Translate »
error: