Hafen Antwerpen: Anhaltendes Wachstum bei Kühltransporten

Der Hafen Antwerpen verzeichnet ein anhaltendes Wachstum bei Kühltransporten. In den ersten neun Monaten stieg die Zahl der Kühlcontainer für frische Produkte wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, pharmazeutische Produkte und Chemikalien im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,6  Prozent.

Bereits im vergangenen Jahr übertraf der Hafen mit einem Gesamtvolumen von 1 Mio. TEU das weltweite Wachstum des Kühlcontainermarktes. Die europäischen Verbraucher legen immer mehr Wert auf Gesundheit und gesunde Lebensmittel. Die Pandemie hat diesen Trend verstärkt und beschleunigt.

Auch ist das Wachstum auf die starke Position des Seeverkehrs von/nach Antwerpen in den Schifffahrtsgebieten Lateinamerika, Afrika, Vereinigten Staaten sowie mit Ländern wie China und Singapur zurückzuführen. Dafür bietet der Hafen Terminals, Kühllager und Logistikdienstleister mit Spezialisierung auf Kühltransporte.

Jacques Vandermeiren, CEO des Port of Antwerp: „Unser Ziel ist es, der bevorzugte Hafen für Frischwaren in Europa zu sein. In diesem Jahr werden wir unsere Marktposition bestätigen und stärken. Die Wachstumszahlen in allen Segmenten sind ein Beweis dafür.“

Auch die positive Entwicklung des Containerverkehrs ist in Antwerpen ungebrochen, mit einem Anstieg um 2,3 Prozent in Tonnen (105,4 Mio. Tonnen) und um 2,8 Prozent in TEU (9,1 Mio. TEU) nach neun Monaten im Vergleich zu 2020. Der konventionelle Stückgutverkehr wuchs um 62,7 Prozent, was vor allem auf das starke Wachstum des Stahlhandels (+65,9 %) zurückzuführen ist.

RoRo verbesserte sich um 18,2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Neben dem vermehrten Umschlag von Nutzfahrzeugen sind auch Holz und Baumaterialien nennenswerte Aufsteiger.

www.portofantwerp.com

Quelle: oevz.com

Translate »