Ikea Logistikzentrum Wien: Erste Pakete rollen in Lkw

Seit dem 2. Oktober wurde Ware eingeliefert, am 9. Oktober erfolgte die offizielle Eröffnung. Nun hat das CDC Wien, also das Customer Distribution Center von Ikea im 21. Wiener Gemeindebezirk, seinen regulären Betrieb aufgenommen. Ein Großteil der Kunden lebt im Großraum Wien. Um Transportwege kurz zu halten und Kunden schneller beliefern zu können, übersiedelte das Unternehmen das CDC von Wels nach Wien.

In Wels verbleibt das Lager, das alle österreichischen Einrichtungshäuser beliefert. „Mit dem CDC in Strebersdorf können wir künftig in Wien Lieferungen innerhalb von 24 Stunden anbieten. Das wird auch im Hinblick auf unseren künftigen Standort IKEA am Westbahnhof interessant“, so die Unit Managerin des Logistikzentrums, Marijana Zaja.

Ikea Österreich hat in diesen Standort mehr als 70 Mio. Euro investiert und 150 neue Jobs geschaffen. Gearbeitet wird im 2-Schicht-Betrieb, die meisten der neuen Mitarbeitenden sind schon im Einsatz. Das auf zwei Ebenen errichtete Logistikzentrum in der Vohburggasse ist multifunktional angelegt. Nach und nach werden auch die anderen Bereiche – etwa die Abholstation, bei der sich Kunden direkt ihre bestellte Ware holen können, und später auch die Paketlieferung – in Betrieb gehen. Das wird aber erst schrittweise im neuen Jahr erfolgen.

www.ikea.at

Quelle: oevz.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap