LogServ bildet auch 2020 ÖBB-Lokführer aus

Die ersten ÖBB-Lokführer wurden bereits im Vorjahr in zwei Kursen an der LogServ Verkehrsakademie ausgebildet und die Zusammenarbeit nach einer österreichweiten Ausschreibung vertraglich auf Schiene gebracht. Im Juli 2020 startete wieder ein Lehrgang mit 20 angehenden ÖBB-Lokführern.

Das nach genau festgelegten Kriterien entwickelte Schulungskonzept ist fachlich auf höchstem Niveau und integriert sich nahtlos in das Ausbildungssystem der ÖBB, die zur Abdeckung ihres hohen Ausbildungsbedarfs auf LogServ als externen Schulungsanbieter zurückgreift. Während LogServ in den Lehrgängen mit je 20 Teilnehmern die theoretische Ausbildung der Kandidaten vornimmt, führen die ÖBB den praktischen Teil durch.

In vier Modulen werden die Teilnehmer von erfahrenen Instruktoren der LogServ-Verkehrsakademie unterrichtet. Es wurden große Schulungsräume angemietet und nach Möglichkeit Kleingruppen gebildet, um die Sicherheits- und Schutzmaßnahmen in Hinblick auf Covid 19 strikt einzuhalten.

Die Logistik Service GmbH (LogServ) wurde 2001 als 100%-Tochter der voestalpine Stahl GmbH gegründet. Das Unternehmen ist ein Komplettanbieter für industrielle Logistik, die Kunden sind vor allem in der Metallerzeugung und -verarbeitung, in der Baustoff- und Prozessindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und auch in der Automobil- und -zulieferindustrie zu Hause. Im Bahnsektor werden Betreiber von Werks- und Anschlussbahnen, private Eisenbahnverkehrsunternehmen und Privatgüterwagenvermieter betreut.

www.logserv.at

Quelle: oevz.com

Translate »