Lufthansa Cargo modernisiert RFS-Stacker in Frankfurt

Lufthansa Cargo wird das Logistikzentrum an ihrem Heimatdrehkreuz Frankfurt im Zuge ihres Infrastrukturprogramms „LCCevolution“ modular weiterentwickeln und erneuern. Parallel erfolgen derzeit neben dem Neubau des Kunstlagers mehrere vorbereitende Maßnahmen für den Neubau des zentralen Hochregallagers im Lufthansa Cargo Center. Die Umbaumaßnahmen in den Bereichen Mechanik, Steuerung und IT-Systeme des rund 20 Jahren alten RFS-Hochregallagers starten im zweiten Quartal 2022.

Zwei Regalbediengeräte werden durch neue Technologie ersetzt. Die Moving Truck Docks, die für die Be- und Entladung der Lkw mit ULDs notwendig sind, werden ebenfalls modernisiert. Der Abschluss der Umbauarbeiten am RFS-Stacker ist für Anfang Sommer 2023 avisiert. Die komplette Modernisierung des Lufthansa Cargo Centers soll 2029 abgeschlossen sein.

„Die Modernisierung des RFS-Stackers ist ein wichtiger Bestandteil des umfangreichen Infrastrukturprogramms für das Logistikzentrum am Standort Frankfurt“, erklärt Harald Gloy, Lufthansa Cargo Vorstand Operations und Personal. „Unsere Kunden im Bereich Road Feeder Services profitieren künftig von kürzeren Umschlagszeiten und einer effizienteren Abfertigung von Transporten per Lkw. Mithilfe eines modernen IT-Umfelds stellen wir die Anpassungsfähigkeit des Hochregallagers in Bezug auf kommende technologische Entwicklungen sicher.“

Der Auftrag für die Arbeiten wurde an Vollert Anlagenbau und Körber vergeben. Die beiden Unternehmen werden die Modernisierung der Mechanik, Steuerung und IT des Hochregallagers durchführen. Planerisch unterstützt wird Lufthansa Cargo bei dem Vorhaben durch die Firma Miebach Consulting.

Als Spezialist für schwere Lasten und Großteile entwickelt die Vollert Anlagenbau GmbH schlüsselfertige Intralogistikkonzepte. Als Generalunternehmer und Full-Service-Anbieter umfasst das Leistungsprogramm moderne Materialfluss-, Lager- und Verpackungstechnik sowohl als Stand-alone-Lösung oder integriert in ein größeres Logistikumfeld.

Anlagen- und Maschinenlösungen von Vollert sind in über 80 Ländern weltweit im Einsatz, in Asien und Südamerika verstärken zudem eigene Tochtergesellschaften die Vertriebsaktivitäten. An seinem Unternehmenssitz in Weinsberg beschäftigt Vollert mehr als 250 Mitarbeitende.

Das Körber-Geschäftsfeld Supply Chain ist Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von End-to-End-Technologien für die Logistik. Das Leistungsangebot umfasst Software, Automatisierungslösungen, Voice, Robotik sowie Transportsysteme.

www.lufthansa-cargo.com; www.koerber-supplychain.com; www.vollert.de

Quelle: oevz.com

Translate »