Neue LNG-Tankstelle von Shell Austria am Walserberg

Shell Austria hat die zweite (Bio) LNG-Tankstelle in Salzburg eröffnet. Mit dem Investment am Walserberg das Unternehmen einen weiteren Schritt bei der Gestaltung der Mobilitätswende in Österreich.

LNG (Liquefied Natural Gas) ist verflüssigtes tiefkaltes Erdgas, dessen Einsatz im Schwerlastfernverkehr bis zu 22 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber Diesel ermöglicht, wenn es aus fossilem Erdgas besteht. Wird Bio-LNG verwendet, kann eine noch bessere CO2- Bilanz erreicht werden. Möglich ist das durch den Einsatz von Biomethan aus landwirtschaftlichen Reststoffen.

Der kürzlich veröffentlichte Shell LNG Outlook prognostiziert einen Anstieg der weltweiten Nachfrage nach LNG bis zum Jahr 2040 um mehr als 50 Prozent. Treiber dieser Entwicklung sind die Industrie-Umstellung von Kohle auf Gas in China und der steigende Bedarf in den süd- und südostasiatische Länder zur Unterstützung ihres Wirtschaftswachstums.

Im Shell Energy and Chemicals Park Rheinland entsteht eine Gasverflüssigungsanlage für Lkw-Kraftstoff auf Basis von Biomethan und Gas. Die Anlage erschließt Potenzial für Treibhausgasminderungen von bis zu einer Million Tonnen CO2 im Straßengüterfernverkehr und wird auch die LNG-Tankstellen in Österreich zukünftig mit Bio-LNG versorgen. Dabei übernehmen spezielle Tanklaster den Transport.

www.shell.com

Quelle: OEVZ

Translate »