LOGISTIK express News

Osteuropäische Transporteure kritisieren „unlauteren Wettbewerb“

Osteuropäische Transporteure kritisieren „unlauteren Wettbewerb“

Osteuropäische Transporteure kritisieren „unlauteren Wettbewerb“
April 20
08:02 2017

Am 20. April kommen Vertreter der wichtigsten Straßenverkehrsverbände aus der Visegrád-Gruppe in Budapest zusammen, um über Transportvorschriften zu diskutieren, die den Wettbewerb in den Märkten der EU verzerren. Die Vertreter von ZMPD aus Polen, ČESMAD Böhmen aus Tschechien, ČESMAD Slowakei und dem Gastgeber, der ungarischen Road Transport Association (MKFE), werden die negativen Auswirkungen besprechen, welche osteuropäische Spediteure und Transporteure aufgrund der Erweiterung der bestehenden EU-Richtlinien über die Arbeitnehmerentsendung im Straßentransport erfahren.

Hunderttausende Lkw sind in den Visegrád-Staaten auf den Straßen unterwegs. Dies ist wichtig, um die Versorgungsketten in der Europäischen Union aufrechterhalten zu können. Die Belieferung von Produktionsstätten in Osteuropa mit Rohstoffen und die Weiterleitung der Fertigprodukte aus den Märkten liegt fast ausschließlich in der Hand von osteuropäischen Spediteuren und Transporteuren. Einschränkungen für diese Dienste würden zu einem Anstieg der Preise in der gesamten EU führen, und Hunderttausende von Arbeitsplätzen in den östlichen Regionen gefährden.

Die Tagungsteilnehmer werden auch ihre Meinung dazu äußern, ob die deutschen, französischen, und zuletzt auch österreichischen Maßnahmen für den Güter- und Personenverkehr eine technische Barriere für die Dienstleistungsfreiheit in Europa darstellen.

Die Teilnehmer planen einen gemeinsamen Standpunkt bezüglich des Vorwurfs des „Sozialdumpings und unlauteren Wettbewerbs“ seitens der westeuropäischen Ländern zu beziehen. Osteuropäische Spediteure und Transporteure arbeiten nach ihrer Einschätzung der Sachlage legal und unter vollständiger Einhaltung der EU-Regulatorien und lokalen Gesetze.

www.mkfe.hu/en

 

Quelle: oevz.com

Presseservice

Pressemeldungen können Sie über den Presseservice-Upload sowie übers Login unverbindlich einreichen. Der Presseservice-Newsletter erscheint wöchentlich. Für Top-Platzierungen buchen Sie das Exklusive Presseservice.

Newsletter Presseservice

Translater

Kategorien

Archive

 

eCommerce Logistik-Day Networker

Portal: http://insider.logistik-express.com


LogiMAT Aussteller

Portal: http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis Austria

Portal: http://verzeichnis.logistik-express.com


Logistik Networker

Portal: http://lounge.logistik-express.com


Werbefenster

LOGEXP PR Medien TV

Portal: http://journal.logistik-express.com


LOGEXP Investment

Portal: http://invest.logistik-express.com


Werbefenster

eCommerce Logistik-Day

LogiMAT 2017

LogiMAT 2016

LogiMAT 2015

LogiMAT 2014

LogiMAT 2013

LogiMAT 2012

Leobener Logistiksommer 2014

CeMAT 2014

CeMAT 2011

BVL – DLK 2012

BVL – DLK 2011

Österr. Logistik-Tag 2011

Österr. Logistik-Tag 2010

E-Commerce Logistik-Day 2016

TWITTER

Presseservice 2018

Anfang 2018 richten wir unser unverbindliches und kostenfreies Presseservice an die Mediendienste – APA-OTS und Pressetext aus und führen eine geringfügige Flatrate ein. Und natürlich entwickeln wir unser Exklusives Presseservice stets für Sie weiter. Sie erreichen mich persönlich unter +43(0)676 7035206.

Markus Jaklitsch: Medienportfolio

Marc Possekel: Lagernetzwerk