| |

Post eröffnet „grüne“ Basisstation in Wiener Neustadt

Um die steigenden Paketmengen in gewohnt hoher Qualität verarbeiten zu können, treibt die Österreichische Post AG den Ausbau ihrer Logistikinfrastruktur weiter voran. Dazu zählt auch die neue Postbasis im ecoplus Wirtschaftspark Föhrenwald in Wiener Neustadt, die vor kurzem von der niederösterreichischen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, dem Wiener Neustädter Bürgermeister Klaus Schneeberger und Post-Generaldirektor Georg Pölzl feierlich eröffnet wurde.

Die neue Postbasis in 2700 Wiener Neustadt verfügt über eine Nutzfläche von 3.200 m². Rund 100 Mitarbeitende sortieren und stellen von hier pro Tag in etwa 5.000 Pakete sowie Briefe, Prospekte, Zeitungen und Zeitschriften in Wiener Neustadt und den umliegenden Gemeinden zu. Die Lade-Infrastruktur umfasst 59 Ladestationen und ermöglicht die Umstellung des gesamten Fuhrparks auf E-Antrieb.

Insgesamt sorgen 73 E-Fahrzeuge nun für eine CO2-freie Zustellung auf der letzten Meile. Der Strom wird durch die Photovoltaikanlage selbst erzeugt, zugekauft wird nur Grünstrom aus Österreich. Pro Jahr wird die Post in Wiener Neustadt rund 850.000 Kilometer rein elektrisch zurücklegen und damit über 83.000 Liter Diesel einsparen.

Die neue Postbasis in Wiener Neustadt sei „eine Versorgungseinheit für Stadt und Umland und Arbeitsplatz für 100 Kolleginnen und Kollegen“, sagte Georg Pölzl, Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post AG bei der Eröffnungsfeier. Er brachte zudem Zahlen, die die veränderten Anforderungen in der Arbeit der Österreichischen Post verdeutlichten: „2009 wurden rund 50 Millionen Pakete im Jahr zugestellt, im letzten Jahr bereits 200 Millionen.“ Eine Vervierfachung der Paketmenge, die man einerseits geschafft habe, weil man in den letzten Jahren die gesamte technische Infrastruktur erneuert habe, vor allem aber „dank der hohen Qualität der Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betonte Georg Pölzl.

Die Post zähle zu den erfolgreichsten Unternehmen überhaupt, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in ihrem Eröffnungsstatement, weil sie sich ständig weiterentwickle und eine Infrastruktur auf der Höhe der Zeit schaffe. Sie bedankte sich „für das Vertrauen in den Standort hier im ecoplus Wirtschaftspark Föhrenwald Wiener Neustadt, wo wir ausschließlich Firmen ansiedeln, denen die Themen Nachhaltigkeit und Ökologie wichtig sind“, so die Landeshauptfrau. Gerade der Fuhrpark sei Vorbild, denn „mit ihrer E-Flotte ist die neue Postbasis die erste in Niederösterreich mit einer komplett CO2-freien Zustellung auf der letzten Meile.“

www.post.at

Quelle: OEVZ

Ähnliche Beiträge