Post: Peter Umundum bleibt bis 2024 Vorstand Paket & Logistik

Im Rahmen der letzten Aufsichtsratssitzung der Österreichischen Post AG wurde DI Peter Umundum erneut zum Vorstand Paket & Logistik bestellt. Die laufende Funktionsperiode endet mit 31. März 2021 und wird danach um drei Jahre bis 2024 verlängert, mit einer anschließenden Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre.

Peter Umundum kam 2005 als Mitglied der Divisionsleitung Brief zur Österreichischen Post AG. Seit 1. April 2011 verantwortet er als Vorstandsdirektor die Division Paket & Logistik, die mit eigenen Gesellschaften in zehn europäischen Ländern präsent ist. Zusätzlich übernahm Peter Umundum den Vorsitz des Aufsichtsrates des europäischen Transportnetzwerks Eurodis. Seit 1. Jänner 2019 trägt er zusätzlich die Verantwortung für die Produktion und Logistik der Sparten Brief und Paket.

In der Division Paket & Logistik verzeichnet die Österreichische Post im ersten Quartal 2020 einen Umsatzanstieg von 23,8 Prozent, getragen von einem weiterhin positiven organischen Wachstum durch Online-Bestellungen sowie Mehrmengen aufgrund der Kooperation mit der Deutsche Post DHL Group seit August des Vorjahres. Die Mengenentwicklung im Paketbereich liegt leicht über den ursprünglichen Annahmen, mit positiven Impulsen bei Privatkunden-Paketen (B2C) und negativen Effekten bei Geschäftskunden-Paketen (B2B). Das EBIT der Division verbesserte sich um 28,6 Prozent auf 8,7 Mio EUR.

Die Stärken der Division Paket & Logistik sind laut eigenen Angaben flächendeckende und qualitativ hochwertige Services für den gesamten Logistikprozess der Produkte Brief, Werbepost und Paket. Der Fokus liegt weiterhin auf profitablem Wachstum innerhalb Europas, einer kundenorientierten Weiterentwicklung des Serviceportfolios sowie der konsequenten Umsetzung von Effizienzpotenzialen.

www.post.at

Quelle: oevz.com

Translate »