Royaler Besuch beim Logistiker H.Essers

Der belgische König Philippe besuchte in der Vorwoche das neue Headquarter des Logistikdienstleisters H.Essers in Genk. Das royale Staatsoberhaupt informierte sich über die vielfältigen Maßnahmen des Unternehmens zur Bekämpfung des Fachkräftemangels und zur Steigerung der Erwerbstätigkeit. Da die globalen Lieferketten mit massiven Kapazitätsengpässen konfrontiert sind, ist die Erhöhung der Erwerbsquote Teil struktureller Lösungen.

H.Essers beschäftigt insgesamt 6.960 Mitarbeitende und hat allein in der Region rund um den Firmensitz aktuell 350 unbesetzte Stellen – ein Grund neue Wege zur Rekrutierung von Arbeitskräften zu gehen. König Philippe: „Ich bin sehr daran interessiert die kreativen Initiativen von H.Essers zur Belebung des Arbeitsmarktes zu verstehen“.

Um das Beschäftigungsniveau zu erhöhen, hat das Unternehmen, den Firmenfarben folgend, „Eine rote Lösung für alle“ konzipiert, die vielfältige Maßnahmen vorsieht. „Wir wollen jedem die Chance auf Arbeit geben“, erklärt Gert Bervoets, CEO von H.Essers, und ergänzt: „Deshalb tun wir mehr als nur Stellenanzeigen zu schreiben“.

Konkret investiert der Logistiker in die Ausbildung und Entwicklung von Menschen. Mit der H.Essers Academy verfügt das Unternehmen über ein firmeneigenes Schulungszentrum mit einem breiten Angebotsportfolio: Vom Erwerb des Führerscheins, über Sprachkurse für Migranten bis zu einem persönlichen Talententwicklungspfad, der Mitarbeitende auf den nächsten Karriereschritt vorbereitet. In Kooperationen mit Sozialeinrichtungen und Verwaltungen soll Inklusion gewährleistet werden, um Menschen mit Handicaps die Chance zu eröffnen ihre Talente in Erwerbsarbeit einzubringen.

H.Essers wurde 1928 von Henri Essers gegründet und hat sich zu einem Spezialisten in Europa auf dem Gebiet der Logistik für Branchen wie Chemie, Pharma, Infrastruktur und Parts mit zuletzt 797 Mio. Euro Jahresumsatz entwickelt. Das Unternehmen verfügt 85 Standorte in 19 Ländern mit derzeit über 1,3 Mio. m² Lagerfläche, eine Flotte von 1.440 Lkw, 3.816 Trailer, 480 Safeboxen und 1.800 Isotanks. 41 Prozent der Flotte ist multimodal.

www.essers.com

Quelle: oevz.com

Translate »