📣

42 neue Anbieter im Bereich WMS-LVS auf www.speditionssoftware-vergleich.de

Plattform speditionssoftware-vergleich.de setzt auf die bewährte Technologie von IT-Matchmaker®

Neue Plattform "Speditionssoftware-Vergleich"

Neue Online Software-Rechercheplattform für Speditionen und Logistiker verfügbar!

Sichern Sie sich Ihr Ticket zum 3. eCommerce Logistik-Day

Save the Date: 26. September, Wien

Sattelaufliegerkältemaschine von Thermo King erhält Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018

2. Februar 2018 09:13

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Huss_(c)Sandra Sommerkamp_4

Thermo King®, eine Marke von Ingersoll Rand und führender Hersteller von Transportkältemaschinen, die in zahlreichen mobilen Einsatzbereichen Anwendung finden, hat für die neue Trailer-Transportkältemaschine SLXi Hybrid den „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018“ in der Kategorie „Kühl- und Heizsysteme für Fahrzeuge“ erhalten.

Die SLXi Hybrid von Thermo King, ein Hybrid-Kältesystem für Trailer, wurde für die fortschrittliche Technologie und das innovative Design ausgezeichnet. Technologie und Design sind umweltfreundlich und unterstützen die Bestrebung von Ingersoll Rand, dem nicht nachhaltigen Bedarf an Energieressourcen entgegenzuwirken.

„Wir freuen uns, dass wir für die klimafreundliche Transportkältelösung für unsere Kunden ausgezeichnet wurden“, sagt Pauli Johannesen, Vizepräsident und Geschäftsführer von Thermo King für LKW, Sattelauflieger und Busse in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). „Die SLXi Hybrid bietet unseren Kunden den Zugang zu eingeschränkten, emissionsarmen städtischen Gebieten, die einen leisen Betrieb erfordern und senkt gleichzeitig die Umweltauswirkungen sowie die Betriebskosten.“

Das SLXi Hybrid-Kältesystem umfasst die SLXi-Kältemaschine von Thermo King und das EnviroDrive-Paket von Frigoblock. Dieses Paket besteht aus einem am Motor der Zugmaschine installierten Generator und einem Inverter-Antriebssystem, um eine konstante Stromversorgung bereitzustellen und die Maschine auch bei ausgeschaltetem Dieselmotor betreiben zu können.

Die SLXi Hybrid verwendet das moderne Kältemittel R-452A mit niedrigem Treibhauspotenzial (GWP) und verringert so erheblich seine Umweltauswirkungen. Außerdem bietet die Transportkältemaschine einen leisen Betrieb und ermöglicht Kunden einen einfachen Zugang zu Stadtgebieten mit Lärmschutzvorschriften.

Die SLXi Hybrid ist ab diesem Jahr als Teil der SLXi-Trailer-Plattform auf dem Markt erhältlich. Die SLXi Hybrid ist auch Teil vom Ingersoll Rand EcoWise™ Produktportfolio, das durch den Einsatz moderner Kältemittel mit niedrigem Treibhauspotenzial und einem hocheffizienten Betrieb die Umweltauswirkungen senkt.

Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird vom HUSS-VERLAG und dessen Zeitung Transport alle 2 Jahre verliehen, um Unternehmen aus der Nutzfahrzeugbranche auszuzeichnen, deren nachhaltiges Handeln zu Wirtschaftlichkeit und weiterem Wachstum führt.

Für 2018 wurde der Preis auf einer offiziellen Gala in München vergeben. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Branchenverbänden und den Medien, bewertete die Bewerber basierend auf einem Punktesystem in 16 verschiedenen Kategorien. Der Preis soll Unternehmen in der Nutzfahrzeugbranche dazu ermutigen, nachhaltig zu handeln, und zeigt, dass verantwortungsbewusste und nachhaltige Maßnahmen nicht nur zur Lösung von sozialen und ökologischen Problemen auf globaler Ebene beitragen, sondern auch die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen verbessern.

Ingersoll Rand – Engagement für den Klimaschutz
Ingersoll Rand hat sich dazu verpflichtet, die Treibhausgasemissionen seiner Produkte und Betriebe bis 2030 deutlich zu senken. Die Ziele des Klimaschutzversprechens von Ingersoll Rand lauten wie folgt:

  • Senkung der Treibhausgasemissionen der Produkte um 50 % bis 2020 und Einführung von Alternativen mit niedrigerem Treibhauspotenzial im gesamten Portfolio bis 2030.
  • Investition von 500 Millionen US-Dollar in produktbezogene Forschung und Entwicklung bis 2020, um die langfristige Senkung der Treibhausgasemissionen zu finanzieren; und
  • Senkung der Treibhausgasemissionen der Betriebe um 35 % bis 2020.

Das Klimaschutzversprechen des Unternehmens hat zur Vermeidung von weltweit ca. 6,7 Millionen Tonnen CO2-Emissionen beigetragen – das entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß durch den Energieverbrauch von über 700.000 Haushalten. Bis 2030 erwartet das Unternehmen eine Reduzierung seines CO2 -Ausstoßes um 50 Millionen Tonnen. Weitere Informationen zum Klimaschutzversprechen von Ingersoll Rand sind öffentlich auf der Website des Unternehmens erhältlich.

Quelle: Ingersoll Rand/Bildquelle: Sandra Sommerkamp

Quelle: mylogistics.net

3. eCommerce Logistik-Day

Wann: 26.09.2018, Wo: ALBERT HALL Albertgasse 35, 1080 Wien / Josefstadt
——————————————————
Möchten Sie bei XING auf der Gästeliste dieses Events erscheinen? Dann loggen Sie sich kurz ein, bevor Sie Ihre Tickets bestellen.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Cross-medial werben!

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September 2018 zum 3. eCommerce Logistik-Day nach Wien herzlich ein.

Holen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung und werben Sie Cross-medial. Lesen Sie jetzt die LOGISTIK express Ausgabe online und kaufen Sie Ihre Fachzeitschrift Print on Demand.

Bei Fragen stehe ich Ihnen allzeit gern bereit. Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Google Analytics Statistics & Alexa Rank

GEDANKEN tanken

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren