Siemens-Auszeichnung für Kontraktlogistik von Hellmann

Hellmann Worldwide Logistics hat die „Siemens Supplier Recognition Contract Logistics 2020“ erhalten. Mit dieser Anerkennung würdigt der Technologiekonzern die innovativen Dienstleistungen des Logistikers und die langjährige Partnerschaft. 

Hellmann ist seit 2013 für Siemens Smart Infrastructure im Bereich der Kontraktlogistik tätig. Die Zusammenarbeit wurde seitdem stetig ausgebaut. Heute betreibt Hellmann im „CTPark“ im tschechischen Bor eine Lagerfläche von circa 26.000 m² und verwaltet rund 26.000 aktive Artikel für die Business Unit Electrical Products von Siemens Smart Infrastructure. Die Dienstleistungen reichen von der Lagerverwaltung über die Kommissionierung und Konfektionierung bis hin zum weltweiten Versand.

„Dank der starken und vertrauensvollen Partnerschaft mit Hellmann, die auf nachhaltiger Leistungsqualität und flexiblen Prozessen basiert, können wir uns schnell an veränderte Marktanforderungen anpassen und so zu einer stabileren Lieferkette beitragen“, sagt Andrea Mandler, Smart Infrastructure von Siemens, Head of Supply Chain Logistics, Business Unit Electrical Products.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Siemens unsere Dienstleistungen in der Kontaktlogistik gewürdigt hat. Dies ist eine enorme Wertschätzung für alle unsere Mitarbeitenden in Bor und motiviert uns immer wieder aufs Neue, für unsere Kunden noch mehr zu leisten“, sagt Volker Sauerborn, Chief Operating Officer Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics.

Der Hellmann Konzern mit Hauptsitz in Osnabrück hat 2020 mit 10.601 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 2,5 Mrd. Euro erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per Lkw, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

www.hellmann.com

Quelle: oevz.com

Translate »